Partnerstadt Roanne: Goldbarren im Garten

Ein Roanner Ehepaar fand Goldbarren im Garten.
Ein Roanner Ehepaar fand Goldbarren im Garten. © Foto: Archiv
Reutlingen/Roanne / swp 02.08.2018

Reutlingens französische Partnerstadt Roanne im Departement Loire ist im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Ein Roanner Ehepaar, das 2002 ein Haus in der Stadt gekauft hatte, entdeckte bei Gärtnerarbeiten im Garten zunächst sechs, ein paar Jahre später weitere 22 vergrabene Goldbarren. Pflichtbewusst meldeten die beiden Eheleute den Fund den Behörden. Danach folgte nun ein jahrelanges Gerangel um den Goldschatz, wie zahlreiche französische Tageszeitungen berichten. Nun hat das Kassationsgericht in Paris den Fund im Wert von immerhin rund 800 000 Euro dem früheren Besitzer respektive dessen Erben zugesprochen. Ob die das Geld nötig haben, bleibt offen. Immerhin sind sie Erben von mehreren Wein- und Spirituosen-Unternehmen in Frankreich. Weshalb der frühere Besitzer die Goldbarren im Garten vergraben hat, bleibt indes ein gut gehütetes Geheimnis.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel