München/Reutlingen Reutlinger Pianist gewinnt Preis

Der mehrfach preisgekrönte Reutlinger Nachwuchspianist Sebastian Fuß, hier vor einem Bild des berühmten Klaviervirtuosen Artur Rubinstein.
Der mehrfach preisgekrönte Reutlinger Nachwuchspianist Sebastian Fuß, hier vor einem Bild des berühmten Klaviervirtuosen Artur Rubinstein. © Foto: pr/Katja Riedel
München/Reutlingen / OTTO PAUL BURKHARDT 06.07.2016
Beim Internationalen Klavierpodium in München errang der Reutlinger Sebastian Fuß (16), Schüler von Angela-Charlott Linckelmann, gleich mehrere Preise.

 Im Einzelnen bekam Sebastian Fuß folgende Auszeichnungen: den Preis für die beste Interpretation eines Werks der Wiener Klassik (erster Satz von Beet?hovens Waldsteinsonate), den Schott-Verlag-Preis für die beste Interpretation eines modernen Werks (zwei Stücke von Karl Michael Komma), den Preis für die beste Interpretation zweier Werke von Domenico Scarlatti, den Chance-Festival-Preis für einen Meisterkurs 2017 mit Konzertmöglichkeit und den Budapester Musikpreis mit einem Konzertauftrit dort im Oktober 2016. Das Internationale Münchner Klavierpodium ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, der vor allem Ehren- und Auftrittspreise vergibt. Der Wettbewerb zieht überwiegend asiatische und osteuropäische Teilnehmer(innen) an. Aber auch deutsche und österreichische Klaviervirtuosen waren am Start. Die 50 Pianisten wurden Altersgruppen von fünf bis 25 Jahren eingeteilt. Und noch eine Auszeichnung beim Klavierpodium ging in die Region: Die zehnjährige Reutlingerin Hanming Deng, Schülerin von Lydia Gleim, bekam den „Hoffnungspreis“ zugesprochen.