Bei traumhaftem Wetter fand am Sonntagmorgen der 28. Solcom Altstadtlauf in Reutlingen statt. Den man nicht so schnell vergessen wird, denn zum ersten Mal sorgte eine App für die Gemeinschaft der Läuferinnen und Läufer, die nicht gemeinsam in Reutlingen, sondern auch in der Schweiz, in Kolumbien, in Südtirol oder Spanien starteten. Mit insgesamt 232 Teilnehmern zeigte sich die veranstaltende „Interessengemeinschaft Laufen (IGL) Reutlingen 1983“ sehr zufrieden. „Schon 100 wären ein voller Erfolg gewesen“, sagte Vorstandsmitglied Horst Jägel.

Jeder startet für sich

Start- und Zielpunkt sowie Streckenverlauf konnten frei gewählt werden. „Das ist ein echter Vorteil“, sagte Peter Rall vom Vorstand der IGL. Mit 76 Jahren ist er der älteste Aktive im Verein und begab sich auf seine gewohnte Marathon-Trainingsstrecke von Pfullingen bis Unterhausen auf der alten Eisenbahntrasse. Jeder könne, so Rall, sich aussuchen, ob er lieber in der Sonne oder im Schatten laufe, lieber bergig oder eben. Das komme vielen sehr entgegen. Die App zeichne dann während des Laufs die eigene Strecke auf und übermittle sie per Smartphone.
Michael Röder, ebenfalls Vorstandsmitglied, lief auf der Rindenschrotbahn am Stadion Kreuzeiche. „Wir haben vorher einen Probelauf mit der App gemacht und waren gleich überzeugt“, berichtet er. Die Appstimme mache einen per Kopfhörer oder Lautsprecher sogar freundlich darauf aufmerksam, sich aufzuwärmen, seine Schnürsenkel zu überprüfen, noch einmal das WC aufzusuchen, gebe das Startsignal.  Für den Wettkampfcharakter, so Röder, sei es von Vorteil, sich vorher mit Kontrahenten zu verabreden. Dadurch halte man Kontakt zueinander und habe nicht das Gefühl, allein auf der Strecke zu sein.

Hoffen auf 2021

„Wir möchten, dass die vielen Fans des Laufs auf ihre Kosten kommen und dem Traditionslauf weiterhin die Treue halten. In der Hoffnung, dass er 2021 wieder unter normalen Umständen stattfinden kann“, so Horst Jägel.
Gestartet wurde in drei Gruppen. Um 9.30 Uhr, 10 Uhr und 10.30 Uhr ging es auf die Strecke von 1,5 Kilometer, 5-Kilometer-Strecke oder 10-Kilometer-Strecke.
Nach dem Lauf zeigte die App die Sieger an. Für Mitmachfotos, die man auf Instagram unter #altstadtlaufrt posten kann, kann man zusätzlich viele tolle Preise gewinnen.