Pfullingen Regeln für den Streit

Pfullingen / SWP 09.07.2014

18 Jungen und Mädchen der Klassen 3 und 4 der Pfullinger Uhland-Burgweg-Grundschule legten jetzt nach einer zweimonatigen Streitschlichterausbildung erfolgreich ihre Prüfung ab. In der gemeinsamen Schulversammlung stellten sie sich und ihre zukünftige Arbeit vor und demonstrierten anhand eines Rollenspiels, nach welchen Regeln ein Streit besprochen und geschlichtet werden kann.

Ausgebildet wurden die Schüler von einem Erwachsenenteam, bestehend aus Schulsozialarbeiter Wolfgang Enzer sowie den Kolleginnen Müller und Belousowa. Letzteren ist die demokratische Erziehung der Kinder ein wichtiges Anliegen. Gemeinsam mit den Klassensprechern bereiten sie die Schulversammlungen vor. Einmal im Jahr machen sie mit den Klassensprechern einen Ausflug zum Rathaus, um zu erfahren, wie Politik in einer Stadt funktioniert und wie es die Großen machen. Mit der Einführung von Streitschlichtern wird nun ein weiterer Baustein in den schulischen Alltag implementiert.

Die Kinder konnten sich für die Streitschlichterausbildung bewerben oder wurden vorgeschlagen. Mit hoher Motivation waren sie bei der Sache und investierten etliche zusätzliche Nachmittage. Nun sind sie befähigt, selbst Verantwortung zu übernehmen für ihre eigenen Angelegenheiten, wohl wissend, dass sie sich jederzeit Rat bei ihren Ausbildern holen können.