Pliezhausen Raser knallt gegen Leitplanke

SWP 15.05.2015
Deutlich überhöhte Geschwindigkeit ist einem Verkehrsrowdy bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, auf der B464 zum Verhängnis geworden.

Deutlich überhöhte Geschwindigkeit ist einem Verkehrsrowdy bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 20 Uhr, auf der B464 zum Verhängnis geworden. Ein 39-jähriger Ludwigshafener war mit seinem weißen BMW X1 auf der B 27, aus Richtung Stuttgart herkommend, in Richtung Reutlingen unterwegs. Bereits hier fiel der weiße BMW durch Rechtsüberholen, dichtes Auffahren und Drängeln auf. An der Ausschleifung zur B 464 in Richtung Reutlingen, fuhr der BMW von der B 27 ab und weiter in Richtung Reutlingen. In der Verlängerung der Ausschleifung, kurz bevor die Fahrbahn einspurig wird, überholte er mit sehr hoher Geschwindigkeit den Wagen einer Zeugin auf der linken Sperrfläche, so dass die Zeugin ganz zum rechten Fahrbahnrand ausweichen musste um nicht von dem BMW gerammt zu werden.

Beim Überholvorgang geriet der BMW mit den linken Rädern gegen den abgeschrägten Bordstein, wodurch der 39-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der BMW kam ins Schleudern und krachte in die Mittelleitplanke. Auf Grund seiner hohen Geschwindigkeit wurde der Wagen von der Mittelleitplanke abgewiesen, rutschte nahezu quer zur Fahrbahn über die Sperrfläche in den Gegenfahrstreifen und knallte nach mehr als 50 Metern in die Leitplanken der Gegenfahrspur. Glück und Zufall ist es zu verdanken, dass durch die Raserei des Ludwigshafeners niemand verletzt wurde. Der BMW, der nach dem Unfall nur noch Schrottwert hatte, musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden wird auf zirka 16.000 Euro geschätzt. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.