Reutlingen Es geht um die Sicherheit

Eine neue Radarkontrolle soll es in Reutlingen geben.
Eine neue Radarkontrolle soll es in Reutlingen geben. © Foto: dpa
Reutlingen / Carola Eissler 10.08.2018
Im Herbst wird auf der B 28 an der Breitenbachbrücke eine neue Radarkontrolle installiert.

Rund 800.000 Euro nimmt die Stadt pro Jahr bei Tempokontrollen im Stadtgebiet ein. Klingt viel, ist es aber aufs Jahr gerechnet nicht, denn fast alle Autofahrer halten sich an die jeweiligen Tempolimits. Nur 1,5 Prozent der Fahrer tappen in die Falle, bei mobilen Anlagen sind es 3,5 Prozent. 16 stationäre Anlagen sind im Stadtgebiet verteilt. Dabei gehe es der Stadt nicht um Einnahmen, sondern um Sicherheit, erklärte jüngst Ordnungsamtsleiter Albert Keppler.

Im Herbst soll eine weitere festinstallierte Anlage aufgebaut werden.

Mehr lesen Sie in einer unserer Abo-Ausgaben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel