Kooperation Professionelles Training am Ball

In Rommelsbach haben am Freitag Vertreter der Grundschule, des Sportvereins und des Württembergischen Fußballverbandes einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. 
In Rommelsbach haben am Freitag Vertreter der Grundschule, des Sportvereins und des Württembergischen Fußballverbandes einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.  © Foto: Jürgen Spieß
Rommelsbach / Von Jürgen Spieß 22.05.2017

Am Freitag unterzeichneten Vertreter des Württembergischen Fußball-Verbands (WFV) und des örtlichen Fußballvereins (SVR) einen Kooperationsvertrag mit der Grundschule Rommelsbach. Der Vertrag, der ab kommendem Schuljahr gilt, sieht vor, die seit drei Jahren bestehende Zusammenarbeit dahingehend zu vertiefen, dass die Fußball-AG der Grundschule zukünftig von drei professionellen Junior-Coaches betreut wird.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit, die im Rahmen der Initiative „Kooperation Schule und Verein“ ins Leben gerufen wurde, steht eine Fußball-AG, die einmal pro Woche und ganzjährig in der Grundschule Rommelsbach veranstaltet wird. Das Vorhaben ist kein Ersatz für den normalen Sportunterricht, und sie wird von Vereinsvertretern mit einer gültigen Übungsleiter-Lizenz oder einem DFB-Junior-Coach geleitet. Das Projekt in Rommelsbach ist eine von zehn Kooperationen, die der Württembergische Fußball-Verband bisher mit Schulen und Vereinen im Land initiiert hat. Bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags am Freitagnachmittag überreichte der BZN-Sportlehrer Steffen Elser als Vertreter des WFV-Schulfußball-Ausschusses Frank Merkle vom SV Rommelsbach eine Koordinations-Leiter (Sprossenwand), die Grundschule erhielt einen Ballsack mit fünf Bällen.

Steffen Elser, der für die Gesamtorganisation des dezentralen Lehrgangs zur Ausbildung der DFB-Junior-Coaches verantwortlich ist, betonte in seiner Ansprache, dass sowohl Schule als auch Verein und allen voran natürlich die Schüler von der Kooperation profitieren. Zum einen werden die Schulkinder von professionell ausgebildeten Trainern angeleitet, das außerunterrichtliche Schulsportangebot wird erweitert und die materielle Ausstattung verbessert. Der Verein hat den Vorteil, dass die Nachwuchsarbeit stabilisiert wird und Mitglieder aus seinen Reihen zu professionellen Trainern ausgebildet werden. Darüber hinaus erhöht sich die Chance, dass Schüler auch über die Schulzeit hinaus an den Verein gebunden werden. An der Grundschule Rommelsbach werden ab dem neuen Schuljahr insgesamt drei Junior-Coaches die bereits bestehende AG leiten.

Schulleiterin Bettina Bock und Marcel Bluck, Jugendleiter des SV Rommelsbach, begrüßen ebenfalls die Kooperation und Zusammenarbeit der beiden Institutionen. Die Partnerschaft diene sowohl den pädagogischen Zielen der Schule, als auch denen des Fußballvereins.

Derzeit gibt es in Baden-Württemberg zehn solcher Kooperationen, die in Rommelsbach ist allerdings die erste in der Region.