Reutlingen Polizeieinsatz beim nächtlichen Pomo-Spektakel

SWP 01.10.2012

Zu einem größeren Einsatz, an dem auch ein bereits aufgrund eines anderen Einsatzes in der Nähe befindlicher Polizeihubschrauber beteiligt war, kam es nach angaben der Polizei in der Nacht zum Samstag in der Pomologie. Ein Anrufer hatte um 23.40 Uhr eine Lärmbelästigung durch eine sich im Park aufhaltende, größere Personengruppe gemeldet. Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung konnte eine Gruppe von etwa 70 jungen Leuten, die sich teilweise im Gebüsch verborgen hielt, festgestellt werden. Die Jugendlichen und Heranwachsenden begannen beim Erkennen der Beamten sofort, diese in Sprechchören übel zu beleidigen und zu provozieren. Die Polizisten gingen jedoch auf die Provokationen und Aggressionen nicht ein. Als weitere Streifenwagen zur Unterstützung und der Polizeihubschrauber zur Ausleuchtung des Geländes eintrafen, hatte sich etwa die Hälfte der Anwesenden aus dem Park, für den ab 23 Uhr ein Aufenthaltsverbot der Stadt gilt, entfernt.

Den etwa 35 verbliebenen, teilweise angetrunkenen Personen wurden nach Feststellung ihrer Personalien Platzverweise erteilt, denen sie vereinzelt nur widerwillig nachkamen. Sie müssen nun mit Ordungswidrigkeitenanzeigen rechnen. Ein deutlich alkoholisierter Jugendlicher wurde in Gewahrsam genommen und seinen Eltern überstellt. Zwei Polizeifahrzeuge wurden offensichtlich mutwillig beschädigt.