POLIZEIBERICHT vom 6. März

SWP 06.03.2012

Radler erfasst und verletzt

Reutlingen - Leichte Verletzungen erlitt ein 46-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag. Eine 44-jährige Autofahrerin, die mit ihrem Toyota gegen 15.20 Uhr vom Industriegebiet auf der Straße Am Heilbrunnen kam, wollte nach links in die Stuttgarter Straße in Richtung Metzingen einbiegen.

Sie ordnete sich auf der Linksabbiegespur ein und fuhr beim Umschalten der Ampel auf Grünlicht los. Dabei übersah sie allerdings einen ihr entgegen kommenden Radfahrer, der die Stuttgarter Straße auf der Fußgängerfurt überqueren wollte. Der 46-Jährige wurde von dem Wagen prompt erfasst, wobei er stürzte und sich leicht verletzte. An den beiden Fahrzeugen entstand nur relativ geringer Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Da die beiden Unfallbeteiligten unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang und zur Ampelschaltung gemacht haben, sucht die Polizei noch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und vor allem zur Ampelschaltung Hinweise geben können. Mitteilungen hierzu werden unter Telefon: (07121) 942-3333 erbeten.

Kradfahrer verunglückt

Reutlingen - Ein Motorradfahrer hat sich am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zugezogen. Als der 36-Jährige mit seiner Maschine gegen 7.10 Uhr auf der Storlachstraße unterwegs war und sich der Kreuzung mit der Mittnachtstraße näherte, missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Fords einer 26-jährigen Frau.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Motorradfahrer sein Krad stark ab, wobei er auf der nassen Fahrbahn stürzte und sich leicht verletzte. Seine Maschine rutschte noch in den Kreuzungsbereich hinein und prallte leicht gegen den inzwischen stehenden Wagen. Während an dem Ford 500 Euro Schaden entstanden sein dürfte, hat der Kradfahrer 1000 Euro Sachschaden an seiner Maschine zu beklagen.

Gaststätten-Einbruch

Reutlingen - Auf die Spielautomaten abgesehen hatte es ein Einbrecher, der am Sonntagfrüh zwischen 3.30 Uhr und 9.45 Uhr in eine Gaststätte in der Reutlinger Innenstadt eingedrungen ist. Der Täter hebelte mit einem Werkzeug ein Fenster auf und durchwühlte anschließend im Gastraum mehrere Schubladen hinter der Theke. Offensichtlich fand er dort nichts Stehlenswertes, worauf er drei Geldspielautomaten gewaltsam öffnete und aus den Geräten das Bargeld in noch unbekannter Höhe stahl. Der Eindringling verschwand danach mit dem erbeuteten Geld wieder aus dem Gasthaus und konnte unerkannt entkommen.

Geld aus Haus gestohlen

Reutlingen - Einige hundert Euro Bargeld hat ein Unbekannter bei einem Einbruch in ein Wohnhaus erbeutet. Der Täter hebelte im Zeitraum zwischen Freitag- und Sonntagabend an dem Haus im Wohngebiet Burgholz die Terrassentür auf und durchsuchte anschließend mehrere Räume. Als er in einer Schublade einige hundert Euro Bargeld entdeckte, nahm er das Geld an sich und machte sich danach wieder aus dem Staub. Der von dem Einbrecher angerichtete Sachschaden dürfte sich auf mindestens 500 Euro belaufen.

Dieb verprügelt

Betzingen - Zu einem nicht alltäglichen Vorfall wurde die Polizei am Samstagabend gerufen. Als ein 26-Jähriger mit seinem Fahrrad samt Anhänger gegen 21 Uhr von der Steinachstraße aus in die Straße Im Wasen in Betzingen einfuhr, näherte sich ihm ein BMW und schnitt ihn plötzlich so stark, dass er mit seinem Rad ausweichen musste und dabei stürzte. Anschließend stieg der Autofahrer aus und schlug unvermittelt mit einem Schlagstock auf den 26-jährigen Radfahrer ein. Gleichzeitig schrie ihn der BMW-Fahrer an, beleidigte ihn und äußerte sich dahingehend, dass es sich um seinen Anhänger handle. Als der Verprügelte daraufhin zu Fuß die Flucht ergriff, schnappte sich der Autofahrer den Anhänger, lud ihn in seinen Wagen ein und fuhr mit dem BMW davon. Da das Kennzeichen des Fahrzeugs bekannt war, konnte der Autofahrer im Zuge der anschließenden Fahndung von den Beamten zuhause ermittelt werden. Den Schilderungen des 37-Jährigen zufolge hatte er seinen ihm gestohlenen Fahrradanhänger zufällig im Vorbeifahren wiedererkannt, weshalb er ihn sich von dem vermeintlichen Dieb wieder holen wollte. Da er hierbei jedoch übers Ziel hinaus schoss, muss er sich nun wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Der verprügelte vermeintliche Dieb hatte nämlich Prellungen und leichte Verletzungen davongetragen, weshalb er sich im Krankenhaus behandeln lassen musste.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel