Region Polizeibericht vom 6. August 2015

SWP 06.08.2015
Trickdieb unterwegs Rommelsbach - Eine 88-Jährige ist am Dienstagn Opfer eines dreisten Trickdiebes geworden. Der Unbekannte klingelte gegen 17.15 Uhr an der Haustür der Frau und gab sich als Mitarbeiter der Stadt aus.

Trickdieb unterwegs

Rommelsbach - Eine 88-Jährige ist am Dienstagn Opfer eines dreisten Trickdiebes geworden. Der Unbekannte klingelte gegen 17.15 Uhr an der Haustür der Frau und gab sich als Mitarbeiter der Stadt aus. Unter dem Vorwand, den Stromzählerstand ablesen zu müssen, ließ die Frau den Mann ins Haus. Dort betrat der Unbekannte sämtliche Zimmer, angeblich um die Heizungskörper auf Funktion zu kontrollieren. Anschließend forderte der Betrüger über hundert Euro von der Rentnerin und verließ damit das Anwesen in Richtung Ortsmitte. Hinterher stellte die Frau fest, dass ihr hochwertige Uhren, Perlenketten und Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro aus einer Schmuckkassette gestohlen wurden. Der deutschsprechende Trickdieb wurde als 1,75 Meter großer, schlanker Mann beschrieben, mit südosteuropäischem Erscheinungsbild und dunklen, sehr kurzen, auffälligen Stehhaaren. Hinweise unter Telefon: (07121) 9420.

Gegen Gartenzaun

Reutlingen - Am Gartenzaun endete die Fahrt eines 24-Jährigen am Dienstag kurz vor 22 Uhr auf der Alteburgstraße. Der Reutlinger war mit seinem 3er BMW unterwegs, fuhr zu schnell und verlor er in einer leichten Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW krachte mit voller Wucht in den Gartenzaun eines angrenzenden Grundstücks. Der 24-Jährige war angegurtet und wurde nicht verletzt. Sein BMW war allerdings so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Schaden: 2500 Euro.

Vorfahrt nicht beachtet

Betzingen - Zum Glück nur leicht verletzt wurde eine 34-jährige Reutlingerin bei einem Unfall, der sich am Mittwoch gegen 7.15 Uhr an der Kreuzung der Rainlenstraße zur Poststraße ereignet hat. Die 34-Jährige war auf ihrem Mountainbike unterwegs und wollte die Poststraße geradeaus in Richtung Dammweg überqueren. Obwohl ihre Sicht nach rechts wegen eines Omnibusses eingeschränkt war, fuhr sie in die Kreuzung ein. Hierbei übersah sie einen von rechts herankommenden BMW. Dessen 35-jährige aus Reutlingen stammende Fahrerin versuchte noch durch einen Vollbremsung die Kollision zu verhindern. Trotzdem erfasste der BMW die Radlerin, woraufhin diese auf die Fahrbahn stürzte und sich verletzte. Sie konnte vom hinzugerufenen Rettungsdienst noch an der Unfallstelle ambulant behandelt werden, sodass ein Transport ins Krankenhaus nicht notwendig war. Schaden: rund 1000 Euro.