POLIZEIBERICHT vom 30. Dezember 2013

SWP 30.12.2013

Von Bremse auf Gas

Lichtenstein - Eine VW-Beetle-Lenkerin rutschte beim Abbiegevorgang vom Brems- auf das Gaspedal ihres Fahrzeugs und verursachte hierdurch einen Schaden von 5500 Euro. Die 18-Jährige wollte am Freitagnachmittag von der Moltke- in die Nelkenstraße abbiegen, als sie vom Brems- auf das Gaspedal ihres Fahrzeugs rutschte. Nachfolgend fuhr sie eine drei Meter tiefe Böschung hinunter, wo sie in einem Gartengrundstück zum Stehen kam. Die Fahrerin und ihr Beifahrer blieben unverletzt.

Betrunken abgekommen

Reutlingen - Ein Golffahrer verursachte am Samstag gegen 4 Uhr in der Sondelfinger Straße betrunken einen Unfall, bei dem ein Schaden von 2000 Euro entstand. Der 20-Jährige war mit seinem Wagen auf der Sondelfinger Straße unterwegs, als er in einer Linkskurve infolge überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und dort mit einer Leitplanke kollidierte. Der Pkw schleuderte über die Fahrbahn auf den gegenüberliegenden Gehweg. Der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer entfernte sich anschließend zu Fuß vom Unfallort. Er konnte von der Polizei jedoch kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser sichtlich unter Alkoholeinfluss stand und sich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis befindet. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Handy geraubt

Reutlingen - Das Opfer eines Überfalles wurde ein 20-Jähriger am Samstag gegen 4 Uhr im Bereich des Marktplatzes. Als sich der junge Mann zu Fuß auf dem Weg zum Bahnhof befand, wurde er von einem anderen jungen Mann angesprochen, der ihn nach einer Zigarette fragte. Fast zum gleichen Zeitpunkt wurde er von einem zweiten jungen Mann ebenfalls nach einer Zigarette gefragt, der dies jedoch bereits in sehr aggressiver Art und Weise tat. Der 20-Jährige versuchte zu entkommen, wurde jedoch vom zweiten Täter vor die Brust gestoßen, so dass er zu Boden fiel. Diese Situation nützte der zweite Täter aus, griff dem Opfer in die Hosentasche und raubte ihm sein Handy. Beide Täter flüchteten unerkannt. Das Opfer wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Der erste Täter ist 18 bis 20 Jahre alt, 1,85 Meter groß, vermutlich türkischer Abstammung, schwarze Jacke, schwarzes Fahrrad, mittellange Haare (hochstehend), normale Figur. Täter zwei ist 16 bis 18 Jahre alt, 1,75 Meter groß, vermutlich türkischer Abstammung, trug eine schwarz/weiß/grau karierte Winterjacke, schlanke Figur, kurze Haare, sprach mit türkischem Akzent. Hinweise unter Telefon: 942-3333.