Aufgefahren

Eine kurze Unaufmerksamkeit hat am Donnerstag gegen 8.30 Uhr zu einem Unfall im Ortsteil Holzelfingen geführt. Eine 32-jährige Münsingerin war mit ihrem Audi auf der Römerstraße unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass eine vorausfahrende 43-jährige Lichtensteinerin mit ihrem Hyundai an der roten Ampel der Fußgängerfurt bremsen und anhalten musste. Trotz einer Notbremsung krachte sie noch mit großer Wucht ins Heck des Hyundai. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings war der Hyundai mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet. Diese verhakte sich so in der Karosserie des Audi, dass die beiden Fahrzeuge erst voneinander getrennt werden konnten, nachdem die Anhängerkupplung aufwändig mit einem Trennschleifer abgeflext worden war. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro beziffert.