Zwei Pkw sind am Montagnachmittag an der Zufahrt zur B 27 bei Kirchentellinsfurt frontal zusammengestoßen. Ein 45-Jähriger war um 14.40 Uhr mit einem Audi von der L 379 nach links in Richtung Bundesstraße abgebogen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Ford einer 41 Jahre alten Frau. An beiden Fahrzeugen war erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstanden.
Sie mussten abgeschleppt werden. Vorsorglich war neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. Ersten Erkenntnissen nach blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Autos musste die L 379 in Richtung Pfrondorf gesperrt werden.

Betrunkener mit 1,5 Promille begeht Fahrerflucht

Ein betrunkener Pkw-Lenker hat am späten Montagnachmittag auf der B 27 einen Verkehrsunfall verursacht und ist im Anschluss weitergefahren. Ein aufmerksamer Zeuge meldete kurz vor 18 Uhr der Polizei, dass im Steinlachwasen ein Mercedes unterwegs wäre, an dem die Stoßstange herunterhängen würde. Eine Streife des Polizeireviers Tübingen konnte kurze Zeit später das betreffende Fahrzeug anhalten.
Bei der Kontrolle des 53 Jahre alten Fahrers stellte sich heraus, dass er erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von deutlich über 1,5 Promille. Ermittlungen ergaben, dass der Mann zuvor auf der B 27 im Bereich der Baustelle beim Beginn des Dußlinger Tunnels mit einem Verkehrszeichen kollidiert war. Nach einer Blutentnahme musste der Fahrer seinen Führerschein aushändigen.