Wegen des Verdachts des versuchten Raubes ermittelt das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen Unbekannten, der am Mittwochabend am Europaplatz versucht haben soll, gewaltsam die Halskette eines Jugendlichen zu stehlen.

Streit provoziert und mit Gürtel zugeschlagen

Gegen 21.50 Uhr wurde ein 14-Jähriger, der in Begleitung von zwei 15-jährigen Jugendlichen am Bussteig B auf einen Bus wartete, von dem Verdächtigen angesprochen. Im weiteren Verlauf kam es zum Gerangel zwischen den beiden Kontrahenten, wobei der Unbekannte offenbar mit einem Gürtel auf den 14-Jährigen einschlug und diesen zu Boden brachte. Außerdem riss der Angreifer eine Kette vom Hals des Jugendlichen. Dieser wurde leicht verletzt.

Zeugenaufruf: Täter flüchtete Richtung Innenstadt

Eine 15-Jährige, die versuchte, schlichtend einzugreifen, wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete anschließend in Richtung Innenstadt, die Halskette ließ er zurück. Er wird als ein etwa 170 Zentimeter großer, schlanker Mann beschrieben, der zur Tatzeit mit einer schwarzen Stoffjacke, Jeans, einer Basecap sowie weißen Sneakern bekleidet war. Außerdem trug er eine beigefarbene Umhängetasche der Marke Gucci. Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung oder dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Tübingen, Telefon (0 70 71) 9 72 86 60, zu melden.