Reutlingen Picobello an der Freien Georgenschule feiert „rund“

Reutlingen / SWP 22.07.2016

Ein Zirkus ohne Direktor? Und das einen Tag vor der Geburtstagsfeier, zudem einer ganz besonderen, denn es ist Jubiläum. Bei Picobello geht es drunter und drüber. Das verspricht für den Auftritt des Schulzirkus Picobello der Freien Georgenschule Kurzweil. Eingeladen ist, bei freiem Eintritt, jeder – am Freitag, 22., um 19 Uhr und Samstag, 23. Juli, um 15 Uhr wird gefeiert. Der Georgensaal, Moltkestraße 29, verwandelt sich in die Manege.

70 Jahre wird die Freie Georgenschule in diesem Jahr. Ein paar Jahrzehnte weniger auf dem Buckel hat Picobello. Aber auch er feiert dieses Jahr „rund“: 65 Schülerinnen und Schüler der Klassen vier bis zehn, die picoband, dem Zirkusorchester aus Schülern, Eltern und Lehrern, und viele helfende Hände an Ton und Licht, vor, hinter und um die Bühne herum haben in diesem Jahr einmal mehr ein atemberaubendes Programm auf die Bühne gestellt. Sie präsentieren mit zirzensischem Talent das Drunter und Drüber kurz vor Picobellos Feier.

Die Clowns versuchen mit viel Eifer alles noch rechtzeitig vorzubereiten und herauszufinden, was man für so ein Fest überhaupt braucht. Damit es auch wirklich gelingen wird, darf jeder einmal der Direktor sein und alle anderen müssen mitmachen –  das ist aber alles nicht so einfach und es gibt einige abenteuerliche und lustige Situationen zu bestehen.

Ein halbes Jahr lang haben die Schüler mit ehrenamtlich tätigen Eltern und Honorarkräften wöchentlich geprobt. Am Ende entsteht ein kurzweiliges Programm mit Einlagen auf dem Einrad und an der Stange, Artistik am Tuch in luftiger Höhe und verblüffende Diabolo-Vorführungen, Rola Bola und mit dem Trampolin.