Der Photoclub Reutlingen freut sich über die erfolgreiche Teilnahme am „German International Photocup 2021“ (GIP). Acht Club-Mitglieder hätten bei diesem renommierten internationalen Fotowettbewerb große Erfolge erzielt, teilt der Verein mit. Drei der Fotografen waren zum ersten Mal dabei.

Erstmals in der Clubwertung

Zum diesjährigen German International Photocup seien mehr als 15 000 Fotos eingesandt worden. Vier verschiedene Jurys betrachteten die Fotos und wählten aus, wer mit seinem Bild Annahmen, Urkunden und Medaillen erhält.
„Unter den vielen Fotografen aus aller Welt konnten sich die acht Reutlinger Fotografen und Fotografinnen mit Ihren Fotos behaupten. Besonders erfreulich ist, dass es alle in die Annahmeränge geschafft haben und dass sich der Photoclub mit dieser Teilnahme erstmals in der Clubwertung nach vorne kämpfen konnte“, teilt Helmut Kober vom Photoclub mit.

Gewertet wird in vier Sparten

Bei diesem Wettbewerb können Bilder in vier Sparten eingereicht werden – Color, Mono, Natur und Travel. Bewertet werde in vier Salons. „Die Punkte aus der besten Sektion einer Autorin oder eines Autors gehen in die Wertung für die Rangfolge ein“, erläutert das Vereinsmitglied, dessen Spezialität die Landschafts- und Reisefotografie ist.

Monika Bauer ist beste Reutlingerin

Die beste Reutlinger Teilnehmerin war einmal mehr Monika Bauer: Sie erreichte mit elf Punkten in der Sparte „Mono“ dem Club zufolge „einen sehr beachtlichen 12. Rang in der Einzelwertung“. Für ihre symmetrische Schwarz-Weiß-Fotografie „Vasco da Gama-Tower“ sicherte sie sich eine Urkunde und für weitere sieben Werke sogenannte Annahmen.

Martin Hust punktet im Bereich „Natur“

Mit acht Punkten in der Sparte „Natur“ erzielte Martin Hust das zweitbeste Club-Resultat. Insgesamt konnte er mit sechs Werken Annahmen erzielen.
Das drittbeste Ergebnis eines Clubmitglieds erreichte Hanspeter Bauer. Er brachte es auf sechs Punkte in der Sparte „Color“. Für sein Foto „Trinkhalme“ erwarb er eine Urkunde und für weitere sieben Aufnahmen Annahmen.
Horst Hirning erzielte für insgesamt sieben Werke Annahmen, und Eberhard Gruner gewann mit dem Foto „Studierende in Coimbra“ eine Urkunde und sicherte sich Annahmen für sechs weitere Werke.

Drei Frauen und der Club

Elisabeth Schmidt, Anna Kiwitt und Tini Kindt erreichten jeweils für zwei Fotografien eine Annahme.
In der Clubwertung kam der Photoclub Reutlingen auf den 21. Platz von 27. „Das ist deshalb so erfreulich, weil dies überhaupt die erste Clubplatzierung beim GIP ist.“