Reutlingen/Jagsthausen PERSONALIE

Asita Djavadi im "Aida"-Outfit mit Alexandra von Berlichingen. Foto: PR
Asita Djavadi im "Aida"-Outfit mit Alexandra von Berlichingen. Foto: PR
Reutlingen/Jagsthausen / SWP 30.08.2013

Preis für Asita Djavadi

Die in Reutlingen lebende Sängerin Asita Djavadi ist Trägerin des Publikumspreises der Burgfestspiele Jagsthausen. Stimmen bekam die Sängerin überwiegend für die Rolle der Prinzessin Amneris in "Aida", aber auch als Carrie in "The Blues Brothers" fand sie viele Fans. Bei der letzten Aida-Vorstellung am Wochenende überreichten ihr Baronin Alexandra von Berlichingen und Roland Halter von der Festspiel-Geschäftsleitung die Auszeichnung, eine Eiserne-Hand-Skulptur des Künstlers Gunter Stilling, sowie einen Scheck unter dem begeisterten Applaus der Theaterbesucher.

Asita Djavadi gehört dem Jagsthausener Ensemble seit elf Jahren an und war sehr erfolgreich in verschiedenen Hauptrollen zu sehen und vor allem auch mit ihrer ungewöhnlich wandlungsfähigen Stimme zu hören.

Asita Djavadi, die an der Hochschule der Künste Berlin und der Schule für Tanz, Theater und Gestaltung Konstanz studierte und danach an verschiedenen Häusern arbeitete, ist auch mit Soloabenden (am Klavier: Jan Röck) zu hören. Von Jazz über Chansons bis hin zu Pop und Musical spielt ihre Band "Djavadi Djazz", Konzerte gibt sie zudem mit der Lumberjack Bigband. Auch als Autorin und Komponistin, unter anderem für die Kinderbücher "Jule Rapunzel" und "Rumpelstilzchens Glück", ist die in Ehingen geborene Künstlerin tätig.

In Reutlingen baut sie derzeit eine Musicalgruppe auf und vollendet ein Musicalbuch für Kinder. Mit der Revue "Piaf" ist sie jetzt in Berlin zu erleben. Am 29. September tritt sie bei der Trochtelfinger Kulturnacht auf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel