Pfullingen Open-Air-Konzert im Schlosshof mit "Third Floor"

Pfullingen / SWP 25.06.2015
Das traditionelle Schlosshof-Konzert der Kulturinitiative i'kuh erwartet am Samstag, 27. Juni, ab 20 Uhr wieder seine Gäste, die fußläufig und bei freiem Eintritt das wunderbare Ambiente unter den Bäumen am Schloss genießen wollen.

Das traditionelle Schlosshof-Konzert der Kulturinitiative i'kuh erwartet am Samstag, 27. Juni, ab 20 Uhr wieder seine Gäste, die fußläufig und bei freiem Eintritt das wunderbare Ambiente unter den Bäumen am Schloss genießen wollen.

Das mit Live-Music-Night überschriebene Konzert bis Mitternacht startet mit den jungen Musikern von "Third Floor", die im Schlosshof buchstäblich ein Heimspiel haben, müssen sie doch nur ihre Instrumente vom dritten Stock des Schlosses in den Hof tragen. Unter der Leitung von Musikschullehrer Jochen Probst und Meisterschüler Nico Heydt haben sie dort oben ihr rocklastiges Musikprogramm einstudiert; die Kostprobe ihres Könnens ließ bereits bei der Einsetzung des neuen Bürgermeisters Michael Schrenk in den Pfullinger Hallen aufhorchen. Mit ihrem Mix aus bekannten Covern und Selbstkomponiertem (gleich drei Jungs schreiben eigene Songs), wollen sie die regionale Musikszene aufmischen.

Die "Bloody Chickenheads" könnten als alte Bekannte in Pfullingen durchgehen, treten aber dieses Jahr in verstärkter Formation an: Ralf Schmied (Drums), Michael Kallinger (Gitarre), Martin Bürger (Bass), Marco Keuchel (Gesang), Thimo König (Technik, Gesang). Die Musiker arbeiten sich auf einer pulsierenden Welle durch die Rock- und Popgeschichte und blicken auf viele erfolgreiche Auftritte zurück.

In die Pfullinger Herzen und Füße haben sich die "Chickenheads" bereits in den vergangenen Jahren gespielt. Hinter den "Friends" stecken die Mitglieder der Reutlinger Band "diet dope", beide Bands sind musikalisch und freundschaftlich eng verbunden und machen auch in wechselnden Besetzungen immer wieder neue Furore. Die für das i'kuh-Konzert aufgebotenen Formation garantiert also stimmungsvoll dargebotenen Rock zum Wippen, Tanzen und Toben.

Den Rest erledigen das Publikum und das Wetter. Apropos: Sollte es dieses Jahr nicht regnen, auch dafür ist der Kulturverein gewappnet: Essen und Trinken gibt es genug im Schlosshof, die obligatorischen Regenzelte können zu Sonnenschirmen umfunktioniert werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel