Pfullingen Ökumene: Friedl hat den Vorsitz übernommen

Pfullingen / SWP 21.01.2015

Seit mehr als 30 Jahren arbeiten in der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft der Pfullinger Kirchen die evangelische Gesamtkirchengemeinde, die katholische Kirchengemeinde und die evangelisch-methodistischen Kirchengemeinde zusammen. Der Vorsitz wechselt jährlich unter den leitenden Pfarrern.

Im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens des Ökumenischen Arbeitskreises wurde jetzt der Stabwechsel vollzogen von Pastor Christoph Klaiber von der evangelisch-methodistischen Kirche an Dekan Hermann Friedl von der katholischen Kirchengemeinde St. Wolfgang Pfullingen.

Die katholische Kirchengemeinde ist somit in diesem Jahr Ansprechpartner für ökumenische Belange gegenüber der Stadt und den Vereinen und für Vorbereitung und Leitung der Sitzungen des ökumenischen Arbeitskreises verantwortlich, heißt es in einer Mitteilung der Pfullinger Kirchengemeinden.

Gleich mehrere gemeinsame Veranstaltungen stehen in den nächsten Monaten in der Echazstadt an. An größeren ökumenischen Ereignissen sind in diesem Jahr geplant ein Osterempfang am 19. April in den Pfullinger Hallen mit dem Schweizer Theologen und Autor Pierre Stutz und ein gemeinsamer Pfingstmontagsgottesdienst. Ein traditioneller Marktplatzgottesdienst im Sommer ergänzt die Terminplanung der Kirchen.