Weindorf OB reimt zum Auftakt

Reutlingen / Von Ralph Bausinger 22.08.2018

Nein, 30 Grad Celsius wie gestern um die Mittagszeit zeigte das Thermometer zum Auftakt des Reutlinger Herbstes nicht mehr an. Kurz vor der Eröffnung des 33. Reutlinger Herbstes hatte ein Regenschauer für etwas Erfrischung vor und in den Lauben gesorgt.

„Ein König ist der Wein“ besang der Reutlinger Liederkranz, den diesmal Sänger der Liedertafel Concordia und des Eninger Gesangvereins verstärkten, schwungvoll das edle Getränk.

Hatte der Chor den musikalischen Startschuss gegeben, lag es an Barbara Bosch, die Veranstaltung offiziell zu eröffnen – wie immer mit einem Gedicht. In Reimform ging die Oberbürgermeisterin auf aktuelle politische Themen wie das aktuelle Stadtbuskonzept oder die Debatte um die Luftreinhaltung ein. Die Stadt wolle auch, versicherte sie, keinen Tunnel um das Weindorf bauen, schließlich seien hier ja „Tunnel-, Ziel- und Quellverkehr“ durchaus erwünscht.

Ein Thema durfte nicht fehlen – die Auskreisung: „Es ist nicht zu übersehen, Reutlingen wächst und gedeiht – für einen Stadtkreis ist es allerhöchste Zeit“, reimte die Rathauschefin bei ihrer letzten Weindorf-Eröffnung als Rathaus-Chefin.

Bis Samstag, 1. September,  steht die Achalmstadt ganz im Zeichen des Rebensaftes. Über 100 unterschiedliche Weine, Champagner und Sekte haben die sieben Gastronomen im Angebot. Dazu gibt es in den sechs Lauben eine ausgewählte schwäbisch-regionale wie auch internationale Küche.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel