Betzingen Nicole Schuster und Hans-Otto Binder siegen

Organisator und WTB-Verbandsbreitensportwart Gerd Hummel mit den Teilnehmern des Betzinger Tennisturniers.
Organisator und WTB-Verbandsbreitensportwart Gerd Hummel mit den Teilnehmern des Betzinger Tennisturniers. © Foto: hahu
Betzingen / SWP 08.07.2014
"Wir haben ein großartiges Turnier erlebt mit einer tollen sportlichen Atmosphäre", zog Gerd Hummel, WTB-Verbandsbreitensportwart und Organisator der Betzinger Hobbyturniere, eine positive Bilanz.

Fast schon legendär sind laut Aussage der immer wiederkehrenden Stammspieler die Turniere beim TSV Betzingen. Eine freundliche, familiäre Atmosphäre und eine aufmerksame und immer bemühte Turnierleitung machten das Mitspielen am 4. Juli zu einem besonderen Highlight.

Letztendlich kamen die Spieler aus insgesamt zwölf verschiedenen Vereinen. Erfreulich ist auch, dass mit der Kreissparkasse ein neuer Sponsor gewonnen werden konnte, der dem Turnier jetzt auch seinen Namen gibt. Auf den Tennisplätzen herrschte einen Tag lang reges Treiben. Der Charakter dieses Hobby-Turniers ist zweifelsfrei etwas Besonderes. Es wird ausschließlich Mixed gespielt. Jeweils fünf Mal 30 Minuten mit wechselnden Partnern. Für jedes gewonnene Spiel gibt es Punkte, die am Schluss zur Ermittlung der Sieger führen.

Diese Turnierform erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Wer sich jetzt aber der Vermutung hingibt, es könnte sich um ein lockeres Tennisgeplänkel mit Freizeitspielern handeln, hat weit gefehlt. Hochmotivierte Spieler schenkten sich nichts. Um jeden Punkt wurde gekämpft, daraus resultierend ergaben sich unglaublich spannende Spiele, die für die Zuschauer einen wahren Genuss darstellten. Neben dem Tennisspiel wird auch das gemeinsame Zusammensitzen und Feiern großgeschrieben. Man tauscht sich in lockerer gleichgesinnter Atmosphäre gerne und leidenschaftlich aus. Hier werden oft die einzelnen Spielabschnitte nochmals ausdiskutiert.

Der Verbandsbreitensportwart des Württembergischen Tennisbundes, Gerd Hummel, und der Abteilungsleiter des TSV Betzingen, Tim Hummel, übernahmen die Siegerehrung. Sie bedankten sich beim neuen Sponsor, beim Organisationsteam und den Helfern vor Ort. Jeder Teilnehmer konnte neben Sachpreisen auch das gute Gefühl eines schönen sportlichen Tennistags mit nach Hause nehmen.

Bei den Damen gewann Nicole Schuster (TSV Riederich) vor Karola Molz (TC Zillhausen-Streichen). Die weiteren Plätze belegten Simone Kammel (SSF Kappishäusern), Monika Brodmann (TC Dettingen) und Agnes Rölfing-Finze (TSV Neuhengstett). Bei den Herren siegte Dr. Hans-Otto Binder (TA TSV Betzingen) vor Uwe Händle (TC Korb) und Anton Wittner (TA TSV Betzingen). Platz vier belegte Markus Benzinger (TC Zillhausen-Streichen), auf Rang fünf kam Roland Seidt (TA TSV Betzingen).

Da es sich bei Hobby-Tennis-on- Tour um eine Turnierserie handelt, gibt es ein Ranking, einzusehen unter www.wtb-tennis.de/cms/custom/art_files/f3559_damen_stand_04.06.2014_neu.pdf und www.wtb-tennis.de/cms/custom/art_files/f3560_herren_stand_04.06.2014_neu.pdf

Für die Gesamtwertung erhielt jeder Teilnehmer einen Bonuspunkt pro Turnierteilnahme. Pro Sieg gibt es einen Siegpunkt für die Jahresgesamtwertung. Die am besten platzierten Damen und Herren erhalten eine Einladung zum WTB-Mixed-Master im November in Biberach. Die punktbesten Damen und Herren erhalten als Preis je einen Gutschein für einen einwöchigen Aufenthalt für vier Personen in einem Hapimag-Resort ihrer Wahl.