Pliezhausen Neuer Kunde aus dem Schifffahrtswesen

Pliezhausen / swp 13.06.2018

Die Datagroup veröffentlichte kürzlich die Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/2018, das eine unverändert hohe Umsatz- und Ergebnisdynamik brachte. Einen wesentlichen Anteil an der abermals verbesserten Erlös- und Ertragssituation lieferten die in den letzten Jahren akquirierten und erfolgreich in die Gruppe integrierten Unternehmen. Mit der Übernahme der Almato wurde dieser Strategie im laufenden Geschäftsjahr bereits ein weiteres Kapitel hinzugefügt.

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres stieg der Umsatz um 23,6 Prozent auf 133,5 Millionen Euro (Vorjahr 108,1 Millionen Euro). Der Anteil der Dienstleistungsumsätze betrug 81,7 Prozent. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich überproportional zum Umsatz um 35,4 Prozent auf 15,6 Millionen. Euro (11,5 Millionen Euro), die Ebitda-Marge stieg von 10,6 auf 11,6 Prozent

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs wie erwartet leicht unterproportional zum Umsatz um 13,2 Prozent und erreichte 8,6 Millionen. Euro (7,6 Millionen). Erwartungsgemäß erhöhten sich die Abschreibungen von 3,9 auf 6,9 Millionen Euro, aufgrund von Investitionen in den Aufbau von Rechenzentren für die Corbox-Infrastruktur, bedingt durch die in 2017 getätigten Übernahmen sowie im Zusammenhang mit den Investitionen in Betriebs- und Geschäftsausstattung im Rahmen der Übernahme von 306 SAP Experten von DXC.

Das Ergebnis je Aktie (EPS) übertraf trotz der durchgeführten Kapitalerhöhung mit 60 Cent gegenüber 59 Cent den Vorjahreswert.

„Datagroup hat den eingeschlagenen Wachstumskurs im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres in gewohnter Dynamik fortgesetzt“, kommentierte CEO Max H.-H. Schaber das Zwischenergebnis. „Wir befinden uns exakt auf der erwarteten Linie und sind mit dem bisherigen Geschäftsverlauf voll zufrieden.“

Die beiden in 2017 übernommen Firmen ikb Data und HanseCom - heute Datagroup Financial IT Services GmbH und Datagroup Operate IT GmbH - trugen wesentlich zum Umsatzwachstum bei. Die jüngst übernommene Almato GmbH wurde mit Stichtag 1. Januar 2018 in den Konsolidierungskreis aufgenommen. Alle drei Unternehmen tragen positiv zum Anstieg der operativen Profitabilität bei.

Die gesamte Gruppe verzeichnete in den ersten sechs Monaten erneut einen erfreulichen Auftragseingang, es wurden Neuverträge mit Volumina bis im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich abgeschlossen. Mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) wurde ein renommierter Neukunde gewonnen.

Die Datagroup Consulting Services wird ein neues System für die Dokumentation der technischen Untersuchung und Eichung von Binnenschiffen entwickeln. Der Auftrag hat ein Volumen von 1,8 Millionen Euro bei einer Laufzeit von 16 Monaten. Optional schließt sich ein Wartungsvertrag für die Dauer von bis zu zehn Jahren an.

„Auch das Geschäft mit Cloud- und Outsourcing-Dienstleistungen hat sich in der ersten Jahreshälfte erwartet stark entwickelt“, sagt Datagroup COO Dirk Peters. Insgesamt wurden 21 Corbox-Verträge unterzeichnet, davon zwölf mit Neukunden; bei neun Bestandskunden wurde das Leistungsvolumen deutlich erweitert. Die Gesamtzahl der Corbox-Kunden beläuft sich nun auf 152.

Um die für die Cloud-Services benötigte Infrastruktur auszubauen, wurden die Investitionen in das Anlagevermögen gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 4,8 Millionen Euro auf 7,6 Millionen Euro erhöht.

Positiver Ausblick

Auf der Hauptversammlung hat der Vorstand die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr präzisiert. Die Unternehmensführung rechnet mit einem Umsatzanstieg auf über 265 Millionen Euro (223,1 Millionen Euro).

Das Ebitda als wichtigste Steuerungs- und Maßgröße der operativen Profitabilität soll auf über 30 Millionen Euro (27 Millionen Euro) gesteigert werden.

Über die Datagroup

Datagroup ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über 1900 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie zum Beispiel SAP. Mit ihrem Produkt Corbox ist Datagroup ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber über 600 000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Kurz gesagt: We manage IT. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre „buy and turn around“- beziehungsweise „buy and build“-Strategie nimmt Datagroup aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel