Reutlingen Neuer Kanzler im Amt

Beste Wünsche für das neue Amt: Kanzler Dr. Jens Schröder (links) mit dem Präsidenten der Hochschule Reutlingen, Prof. Dr Hendrik Brumme.
Beste Wünsche für das neue Amt: Kanzler Dr. Jens Schröder (links) mit dem Präsidenten der Hochschule Reutlingen, Prof. Dr Hendrik Brumme. © Foto: Hochschule/Sonnemann
Reutlingen / 07.07.2016
Seit dem 1. Juli ist Dr. Jens Schröder der neue Kanzler der Hochschule Reutlingen. Er tritt damit die Nachfolge von Paula Mattes an, die seit 2008 das Amt bekleidet hat und vor Kurzem in den Ruhestand verabschiedet wurde. Heute hat das Präsidium Herrn Schröder offiziell an der Hochschule begrüßt.

Dr. Jens Schröder tritt damit die Nachfolge von Paula Mattes an, die seit 2008 das Amt bekleidet hat und vor kurzem in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Bisher war Schröder als Geschäftsführer des Studierendenwerks Mannheims tätig.

Nachdem der Hochschulrat und Senat den 50-Jährigen Anfang des Jahres mit großer Mehrheit für das Kanzleramt gewählt hatten, kann Schröder nun seine neue Position aufnehmen. Als Kanzler ist er für die Verwaltung und den Haushalt der Hochschule Reutlingen zuständig. Das Präsidium, bestehend aus Hochschulpräsident Prof. Dr. Hendrik Brumme, den Vizepräsidenten Prof. Harald Dallmann und Prof. Dr. Gerhard Gruhler sowie Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriela Tullius, begrüßte Dr. Schröder am offiziell bei einem Empfang.

Schröder freut sich darauf, seine neue Aufgabe anzutreten: „Reutlingen besitzt unter den deutschen Hochschulen eine Top-Reputation im Hinblick auf Lehre, angewandte Forschung, Technologietransfer und Internationalität“, unterstrich der neue Kanzler.

Er empfinde es daher als Ehre, hierher berufen worden zu sein. Besonders motiviere es ihn, dabei mitzuwirken, jungen Menschen beste Entwicklungschancen zu bieten. „Und als gebürtiger Westfale freue ich mich darauf, nach zwölf Jahren in der Kurpfalz nun auch den schwäbischen Teil dieses schönen Bundeslandes kennen zu lernen“, sagte Schröder.