Pfullingen Naturschützer und Kommunalpolitiker

Wilhelm Koch kann heute seinen 85. Geburtstag feiern.
Wilhelm Koch kann heute seinen 85. Geburtstag feiern. © Foto: Archiv
Pfullingen / SWP 17.02.2015
Heute feiert Altstadtrat Wilhelm Koch seinen 85. Geburtstag. Im April 1975 wurde er auf der Liste der UWV erstmals in den Gemeinderat gewählt.

Bei den folgenden vier Gemeinderatswahlen in den Jahren 1980, 1984, 1989 und 1994 haben die Bürger sein Mandat jeweils mit hohen Stimmenzahlen bestätigt. Von 1994 bis 1999 war er einer der ehrenamtlichen Stellvertreter des Bürgermeisters. Bei der Gemeinderatswahl im Oktober 1999 stellte er sich nicht mehr zur Wahl.

Während seiner Mitgliedschaft im Gemeinderat arbeitete er sowohl im Verwaltungsausschuss als auch im Bauausschuss des Gemeinderates mit. Darüber hinaus war Koch auch Mitglied im Gutachterausschuss für Grundstücksbewertung und mehrere Jahre auch dessen Vorsitzender.

Auf seinen Vorschlag hin wurde 1986 vom Gemeinderat die Kommission für Natur- und Umweltschutz eingerichtet, der er über viele Jahre angehörte. Für die evangelische Kirchengemeinde Pfullingen, den Ökumenischen Arbeitskreis und den CVJM hat er sich mehrere Jahrzehnte lang ehrenamtlich eingesetzt. Beim Schwäbischen Albverein engagierte er sich als Naturschutzwart, zahlreiche naturkundliche Exkursionen für Jugendliche und Erwachsene hat er vorbereitet und durchgeführt. Seine legendären Markungsumgehungen waren bei zahlreichen Naturfreunden ein fester Termin im Jahreslauf. Um die in Pfullingen tätigen Kräfte im Naturschutz zu koordinieren, gründete er 1992 die Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Pfullingen (AGN). Zahlreiche Pfullinger Vereine und Schulen sowie eine Vielzahl von Bürgern haben dabei für den Naturschutz umfangreiche Arbeitseinsätze absolviert.

Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement erhielt Wilhelm Koch im Februar 2000 das Bundesverdienstkreuz, bereits im Juni 1995 wurde ihm für seine langjährige Mitgliedschaft im Gemeinderat die Ehrennadel in Silber des Gemeindetags Baden-Württemberg verliehen. In Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Stadt verlieh ihm der Gemeinderat im Februar 2010 die Bürgermedaille der Stadt.