Region Nächstes Mal in Dettingen

Die Jungmusiker durften im Bürgerhaus ihr Können zeigen. Foto: Privat
Die Jungmusiker durften im Bürgerhaus ihr Können zeigen. Foto: Privat
SWP 06.03.2012
In den Musikvereinen der Kreise Reutlingen und Tübingen musizieren  6375 Musiker davon sind 2785 jünger als 18 Jahre. Diese Rekordzahlen verkündete der Verbandsvorsitzende Helmut Vöhringer.

Über 100 Delegierte der Vereine kamen ins Starzacher Bürgerhaus. Bereits am Vormittag tagte die Bläserjugend Neckar-Alb. Es trafen sich die Jugendvertreter der Musikvereine und Stadtkapellen der Region. Hier stand vor allem die Weiterbildung im Mittelpunkt der Veranstaltung. Am Vormittag zeigten die Jungmusiker unter der Leitung von Peter Trost ihr musikalisches Können. Am Nachmittag durfte bei der Anwesenheit von Joachim Walter, dem Tübinger Landrat,  der Tübinger Kreismarsch nicht fehlen. Für die Jugendlichen im Verband machte sich auch der Landesvorsitzende Herbert Pfister aus Hayingen auf den Weg. Er beobachtet die Arbeit im Kreisverband sowohl aus der Perspektive des Landesvorsitzenden als auch des früheren Bläserjugendvorsitzenden. Besonders die Entwicklung des Verbandjugendblasorchesters wurde von ihm positiv bemerkt. Waren bei der Gründung dieses Auswahlorchesters noch Skeptiker zu hören, so sind inzwischen die Erfolge ein unmissverständlicher Parameter für die Akzeptanz des 90-köpfigen Orchesters unter der Leitung von Musikdirektor Arno Hermann.

Erfolge bei hochrangigen Musikwettbewerben in den letzten beiden Jahren geben den Weg vor und auch in diesem Jahr geht  es nach Ehingen zu einem Orchesterwettbewerb gehen. Die Probenphase für den Termin im Juni hat bereits begonnen. Florian Mayer und sein sechsköpfiges Vorstandsteam sehen aber auch die verschiedenen Schwierigkeiten in den Vereinen in der Region. So sollen künftig bei den fünftägigen Lehrgängen bereits erste Übungen für Dirigate angeboten werden. Der Nachwuchs an Dirigentinnen und Dirigenten fehlt in den letzten Jahren, was die Suche nach musikalischen Leitungen in den Vereinen erschwert, weiß auch Verbandsdirigent Bruno Seitz zu berichten. Deshalb werden jetzt in verschiedenen Bereichen diesem Problem auf den Zahn gefühlt. Die Fortbildungen im musikalischen Bereich werden auch in diesem Jahr wieder mit drei Lehrgängen in Form von fünftägigen Freizeiten angeboten. Der Zulauf ist positiv und zahlreiche Plätze sind bereits belegt. Neben den musikalischen Fortbildungen soll es einen Erste-Hilfe-Kurs geben, ein Rechtsseminar ist geplant, und mit dem Leiter der Musikakademie Kürnbach, Georg Lernbass, erfuhren die Jugendleiter einiges über das Fortbildungsprogramm, das auf Landesebene in der Musikakademie angeboten wird.

Als Dienstleister für die Vereinsfunktionäre konnten die einzelnen Verbands-Zuständigen bereits vor der Versammlung mit ihren schriftlichen Berichten Rück- und Ausblicke darlegen. So war bei der Versammlung viel Raum um die Kommunikation und die Zukunft ins Visier zu nehmen. Nach Abarbeitung der Regularien konnten sich die Anwesenden bei einem Vortrag von Michael Öhlhorn zum Thema "Sicherheit auf Veranstaltungen" informieren. Michael Öhlhorn ist Geschäftsführer der Firma Vabeg Eventsafety Deutschland. Der Fachmann weiß von der Vielzahl an Herausforderungen, die an die Veranstalter und Betreiber von Veranstaltungen gestellt werden. Die gleichzeitige kosteneffiziente und sichere Umsetzung birgt aber oft Problemstellungen. Je nach Art der Versammlungsstätte müssen inzwischen über 110 Regelwerke umgesetzt werden.

Die nächste und damit 40. Hauptversammlung findet 2013 in Dettingen/Erms statt. Das Wertungsspiel der Bläserjugend wird im nächsten Jahr in Bad Urach über die Bühne gehen, die Kreismusikfeste in den nächsten Jahren finden 2012 in Kiebingen und   2013 in Mehrstetten statt. Für Mayer und Seitz hatte Helmut Vöhringer eine Überraschung parat. Verbandsdirigent Bruno Seitz wurde mit der silbernen Ehrenmedaille für 15-jährige Tätigkeit in der Vorstandschaft des Blasmusikverbandes Neckar-Alb geehrt. Florian Mayer erhielt vom Vorsitzenden  die bronzene Ehrenmedaille. Er ist seit zehn Jahren in der Bläserjugend in der Vorstandschaft aktiv und seit 2011 Vorsitzender.