Reutlingen Nächstes Mal findet die Begnung in der Schweiz statt

Die Sportler-Teams des FLG und der Aarauer Bezirksschule beim Empfang im Rathaus mit Kulturamtsleiter Dr. Werner Ströbele (rechts).
Die Sportler-Teams des FLG und der Aarauer Bezirksschule beim Empfang im Rathaus mit Kulturamtsleiter Dr. Werner Ströbele (rechts). © Foto: Stadtverwaltung
Reutlingen / SWP 04.07.2015
Seit mehr als 15 Jahren besteht ein reger Sportaustausch zwischen dem Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen und der Bezirksschule Aarau in der Schweiz. Eine Woche lang waren 20 Jungen und Mädchen der Klassen 8 und 9 aus Aarau mit ihren Begleitlehrern Gäste des Reutlinger Gymnasiums.

Seit mehr als 15 Jahren besteht ein reger Sportaustausch zwischen dem Friedrich-List-Gymnasium Reutlingen und der Bezirksschule Aarau in der Schweiz. Eine Woche lang waren 20 Jungen und Mädchen der Klassen 8 und 9 aus Aarau mit ihren Begleitlehrern Gäste des Reutlinger Gymnasiums. Nach der Begrüßung im Rathaus durch Kulturamtsleiter Dr. Werner Ströbele verbrachten die Aarauer vier sportliche, abwechslungsreiche und heiße Tage in Reutlingen. Auf dem Programm standen Basketballspiele, Leichtathletik sowie ein Ausflug in die Umgebung mit einem Besuch des Hochseilgartens am Schloss Lichtenstein. Bei den sehr hohen Temperaturen wurde den Sportlern bei den Wettkämpfen alles abverlangt. Begleitet wurden die jugendlichen Sportler von zwei Aarauer Lehrern, die gemeinsam mit den Reutlinger Sportlehrern des FLG die Betreuung übernahmen. Dr. Werner Ströbele bedankte sich beim Empfang der Schweizer Gäste auch ausdrücklich bei dem bereits in den wohlverdienten Ruhestand gegangenen Lehrer Hanspeter Romer vom FLG, der den Sportaustausch in den letzten 15 Jahren maßgeblich koordiniert hat. Im nächsten Jahr sind die Reutlinger Schüler wieder zu Besuch in der Schweiz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel