Nach der Wahl ist vor der Wahl

PAN 31.12.2013

Am 22. September durften die Wahlberechtigen zum Urnengang antreten, um ihre Volksvertreter in Berlin zu bestimmen. Den Sprung in den Bundestag schafften seinerzeit Michael Donth für die CDU und Beate Müller-Gemmeke für die Grünen. Wenn wir nun den legendären Spruch des Alt-Bundestrainers Josef (Sepp) Herberger "zur Anwendung bringen", dass nach dem (schweren) Spiel vor dem (nächsten schweren) Spiel ist, dann wandeln wir ihn einfach politisch ab: Nach der (Bundestags-)Wahl erwartet die Bürger im kommenden Jahr die (Kommunal-)Wahl. Der Urnengang ist am Sonntag, 25. Mai. Die meisten Parteien halten sich noch bedeckt und wollen erst im Januar ihre Karten offen legen. Die CDU in Reutlingen hat dies indessen schon längst getan. Obs hilft?