Wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Raubes ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Reutlingen gegen einen 19 Jahre alten Reutlinger und seinen gleichaltrigen Komplizen aus Wannweil. Den beiden Tatverdächtigen wird vorgeworfen, am Dienstagabend in der Aaraustraße , wie bereits berichtet, einer 77-Jährigen die Handtasche geraubt zu haben.

Der Hinweis eines aufmerksamen Zeugen, der durch die Schreie des Opfers auf das Verbrechen aufmerksam geworden war, führte die Ermittler auf die Spur der beiden Verdächtigen. Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen erhärteten den Verdacht. Nachdem von der Staatsanwaltschaft Tübingen richterliche Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt worden waren, wurden am Donnerstagmorgen die Wohnungen der Heranwachsenden durchsucht, wobei wesentliche Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden konnten. Die Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Beide Beschuldigte, die bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten waren, sind umfassend geständig. Nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurden sie am Donnerstagmittag wieder auf freien Fuß gesetzt, bis sie sich gegebenenfalls vor Gericht verantworten müssen.