Reutlingen Musica Nova im Spitalhof

Reutlingen / SWP 30.11.2015

Zwei besondere Werke des 20. Jahrhunderts für Klavierquartett werden in der Konzertreihe Musica Nova am Mittwoch, 2. Dezember, 20 Uhr, im Spitalhofsaal aufgeführt. Abweichend von der üblichen Klavierquartett-Besetzung übernimmt in beiden Werken die Klarinette die Rolle der sonst üblichen Bratsche. Olivier Messiaen, französischer Organist und Komponist, komponierte sein Werk "Quatuor pour la fin du temps" im Jahre 1940 als Kriegsgefangener im Straflager Görlitz. Das von der Offenbarung des Johannes inspirierte Werk ist von tiefer Religiosität geprägt. Zudem erklingen Paul Hindemiths Quartett (1938) und - als Uraufführung - ein Klavierstück der Reutlinger Komponistin Hedda Seischab. Es musizieren Stefanie Nedwed (Klarinette), Mariette Leners (Violine), Christoph Bieber (Violoncello) und Shoko Hayashizaki (Klavier). Karten Telefon: (07121) 303-2834.