Eningen Münzbörse ist schon in Planung

KLAUS-DIETER MINKE 10.03.2012
Eine gute Beteiligung wurde bei der Jahreshauptversammlung des Eninger Briefmarken-Clubs verzeichnet, bei der auch Ehrungen anstanden.

Erster Vorsitzender Horst Wehling sprach in seinem Rückblick auf 2011 von großen philatelistischen Veranstaltungen. So erwähnte er unter anderem die Briefmarkenbörse in München, den Philatelistentag in Wuppertal, "Südwest 2011" in Schwäbisch-Gmünd sowie die internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen und die verschiedenen Großtauschtage in der Region.

Der Vorsitzende blickte bei der Jahreshauptversammlung auch zurück auf "Zehn Jahre Euro" und meinte, dass sich auch beim Postbetrieb einiges geändert habe. Dies betreffe ebenso die Briefmarken, da selbstklebende immer mehr verwendet würden und das Sammeln normal gestempelter Sondermarken sehr schwierig geworden sei - doch "sammelwürdig ist alles, man darf nur nicht alles sammeln". Es müssten einfach Prioritäten gesetzt werden, wie Wehling betonte.

Als Höhepunkt bezeichnete er den eigenen 31. Großtauschtag in der HAP-Grieshaber-Halle mit etwa 250 Besuchern. Gelungen nannte er auch die Briefmarkenschau von Sailer mit 18 Exponaten. An die Erika-Seeger-Stiftung habe man 600 Euro dank Spenden und der Tombola der Jungen Philatelisten überweisen können. Hierfür dankte Wehling allen für die Hilfe und Unterstützung. Zufrieden zeigte er sich auch über den durchgeführten Familienabend.

Positiv fielen auch die Berichte von Neuheitenwart Horst Biermann, Rundsendeobmann Kurt Rauscher und Materialwart Hermann Sailer aus, ebenso die Finanzen. Die Revisoren Hans-Joachim Müller und Hans Winter hatten keine Beanstandungen, der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Was 2012 angeht, nannte Wehling den 32. Großtauschtag mit Briefmarkenschau und Münzbörse in der HAP-Grieshaber-Halle am 15. April, der in Partner-Union mit den Reutlinger Münzfreunden durchgeführt wird. Für die Seeger-Stiftung läuft auch diesmal wieder die Spenden- und Verkaufsaktion sowie die Tombola der Jungen Philatelisten.

Nicht unerwähnt ließ er den Landesverbandstag in Nürtingen, die internationale Briefmarken-Börse in Sindelfingen und die internationale philatelistische Literatur-Ausstellung in Mainz.

Bei den Ehrungen wurden Christel Drieschner, Ingrid Walliser und Günther Kohfink mit der Nadel in Gold für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, Silber gab es für Kurt Rauscher (15) und Bronze für Kurt Müller (10).