Reutlingen Mittendrin statt nur dabei mitgelaufen

Vereint sind sie stark: Familie beim Power-Race.
Vereint sind sie stark: Familie beim Power-Race. © Foto: Dietmar Czapalla
DIETMAR CZAPALLA 06.07.2016
Beim 24. Altstadtlauf der Interessengemeinschaft Laufen (IGL) bewältigten auch 18 Sportler mit Behinderungen ihre Strecken erfolgreich.

Als am Samstag beim Altstadtlauf Schülerlauf C und der Hauptlauf gestartet wurden, stand der Ideengeber des „Power Race“, Dr. Martin Sowa, mittendrin. Der Abteilungsleiter der Behindertensport-Abteilung TSG Reutlingen inklusiv betätigte sich als unermüdlicher Motivator, als Laufbegleiter und Stimmungsmacher – auch während der Siegerehrung.

Hoch erfreut war er, dass er etliche „seiner“ Schützlinge abermals in einen ganz „normalen“ sportlichen Wettkampf integrieren konnte: zum 13. Mal insgesamt beim Altstadtlauf. Alle 18 Teilnehmer der TSG beendeten ihren Lauf erfolgreich.

Die Behinderten-Sportler gingen im 1,5 Kilometer langen Schülerlauf C und auch über die 2,5 Kilometer lange Runde des Hauptlaufs an den Start. Für den Betrachter wohltuend mittendrin statt abseits. Mit höchst unterschiedlichen Zeiten liefen sie, von den Zuschauern ganz besonders angefeuert, auf dem Marktplatz über den Zielstrich. Begleitet und betreut hatten sie Dr. Martin Sowa und Übungsleiter der TSG inklusiv.

Direkt nach dem Zieleinlauf wurden ihnen die Medaillen um den Hals gehängt. Bei der stimmungsvollen Siegerehrung, wieder mittendrin, erhielten ihre Allerbesten einen Pokal, eine schmucke Urkunde aber bekamen die durchwegs strahlenden Altstadtläufer allesamt. Den Zuschauern entlang der Laufstrecke hatten die Sportler mit Handicap unter die Haut gehende Momente beschert. Für TSG Inklusiv-Geschäftsführer Albrecht Tappe war wieder „alles sehr reibungslos verlaufen“.

Ergebnisse:

Power Race 1, 1,5 Kilometer, Männer: 1. Julian Maier 5:56, 2. Kevin Bader 7:02, 3. Axel Weible 12:02 Min.

Power Race 1, 1,5 Kilometer, Frauen: 1. Celina Rilling 9:07, 2. Theresa Fink 9:33, 3. Isabell Kirchhöfner 9:34. 4. Dorothee Eisele 11:47 Minuten.

Power Race 2, 2,5 Kilometer, Männer: 1. Frank Armbruster 14:43, 2. Jürgen Schatz 15:54, 3. Ulrich Maurer 16:38, 4. Hans-Joachim Schmid 16:43, 5. Benjamin Scarcia 17:42, 6. Detlef Hartwig 19:22, 7. Raphael Dimmerling 20:24, 8. Bojan Petrivic 21:46, 9. Alexander Reichert 22:02 Minuten.

Power Race 2, 2,5 Kilometer, Frauen: 1. Sarah Senner 22:25 Minuten.