Das Metall glüht, Funken springen vom Amboss ab. Die Schläge von Markus Seifert sitzen, nach wenigen Minuten ist der Feuerhaken fertig – dabei muss sich der Schmied erst wieder daran gewöhnen, allerlei Lagerbedarf herzustellen. „Ich habe zwar in der Freizeit geübt, doch jetzt mit Publikum ist es wieder ein ganz anderes Gefühl. Aber natürlich ein enorm positives.“ Mehr als eineinhalb Jahre konnten die Männer und Frauen von „Hephaist...