Pfullingen Mit Pfullinger Wein

Pfullingen / SWP 02.04.2015
Die katholische Seelsorgeeinheit Echaztal beginnt die höchsten christlichen Feiertage im Jahr mit der festlichen Einsetzung der Eucharistie.

Die Feier ist am heutigen Gründonnerstag, 2. April, um 19.30 Uhr in der Pfullinger St.-Wolfgangskirche. Dabei wird auch in der katholischen Kirche das Abendmahl allen Gläubigen unter beiderlei Gestalten gereicht: in Brot und Wein. Der Zelebrant, Dekan Hermann Friedl, verwendet dabei erstmals den Pfullinger Georgenbergwein 2013, den der Pfullinger Bürgermeister a.D. Rudolf Heß beim ökumenischen Silvestergottesdienst 2014 den drei Pfarrern der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Pfullingens überreicht hatte. Am Karfreitag wird zur Sterbestunde Jesu um 15 Uhr ebenfalls in St. Wolfgang die Karfreitagsliturgie gefeiert. Der Kirchenchor ergänzt die Passionserzählung musikalisch durch entsprechende Chorsätze.

Die Feier der Osternacht am Karsamstag, 4. April, um 20.30 Uhr auf dem Kirchplatz St. Wolfgang beginnt in ökumenischer Gemeinschaft. Mit dem Entzünden der Osterkerze am gesegneten Feuer ist dann Ostern: Das Dunkel, die Nacht, der Tod sind besiegt durch das Feuer, die Helle, das neue Leben in Christus.

Die evangelischen und evangelisch-methodistischen Christen nehmen dieses österliche Licht in ihre jeweiligen Kirchen mit. Die gregorianische Choralschola gestaltet die sich anschließende Licht-, Wort-, Gottes-, Tauf- und Eucharistiefeier in der St.-Wolfgangskirche kirchenmusikalisch. Am Ostersonntag finden sowohl in der Kirche Bruder Konrad in Lichtenstein-Unterhausen als auch in St. Wolfgang Pfullingen feierliche Orchestermessen statt: In Unterhausen um 9 Uhr die Messe in G-Dur von Franz Schubert und das Händel-Halleluja unter der Leitung von Christina Staneker, in Pfullingen um 10.30 Uhr die Messe d-moll von Wolfgang Amadeus Mozart, Leitung: Martin Kohler, Orgel: Josef Wetzel; die Osterpredigt hält Dekan Hermann Friedl.

Mit dem festlichen Emmaus-Gottesdienst am Ostermontag, 6. April, um 9 Uhr in Bruder Konrad, Unterhausen, in dem Pastoralreferentin Ines Spitznagel die Predigt hält, beginnen dann die fünfzig österlichen Tage bis zum Pfingstfest, das am 24. Mai ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel