Riesenjubel bei vier Reutlinger Jugendlichen des HAP Grieshaber Gymnasiums. Sie belegten beim Deutschen Gründerpreis für Schüler bundesweit den fünften Platz. Ein weiteres Team platziert sich ebenfalls auf Landesebene. Bundesweit nahmen rund 4000 Schüler in 843 Teams an der Spielrunde 2018 teil.

 Vier Monate dauerte die Spielphase vom Deutschen Gründerpreis für Schüler. Hierbei drehte sich alles um das Thema Wirtschaft und fiktive Unternehmensgründung. Eine Jury aus Wirtschaftsexperten bewertete die Geschäftskonzepte.

 Am Freitag kamen 18 Teams zur Siegerehrung in die Kreissparkasse. Die Schüler waren vom HAP Grieshaber Gymnasium im Bildungszentrum Nord, der Theodor-Heuss-Schule, der Beruflichen Schule Münsingen sowie dem Johannes-Kepler-Gymnasium Reutlingen.

Die drei besten Teams präsentierten bei der Siegerehrung ihre Geschäftsideen. Im Anschluss überreichten Joachim Deichmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, und Selina Schenk, Ansprechpartnerin des Sparkassen-Schulservice, Geld- und Sachpreise.

 Das Siegerteam der Kreissparkasse kommt vom HAP Grieshaber Gymnasium. „Back-Up“ schaffte es mit seinem Geschäftskonzept und Produkt „Back-Up Go“ bundesweit auf den 5. Platz sowie landesweit auf Platz 3. Julian Michel, Sophie Mayer, Lisa Griesinger und Katharina Schwaibold möchten mit ihrer Idee Rückenproblemen den Kampf ansagen. Ein am Rücken befestigter Sensor ist mit einer App gekoppelt und signalisiert, wenn sich der Träger zu lange in gekrümmter Haltung befindet.