Kirchentellinsfurt / swp  Uhr

Beamte der Tübinger Verkehrspolizei führten am Freitag in der Zeit von acht Uhr bis zwölf Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B 27 bei Kirchentellinsfurt durch.

In der Zeit wurden über 3.000 Fahrzeuge in Fahrtrichtung Tübingen gemessen. Über 97 Prozent der Fahrer hielten sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. 64 Verkehrsteilnehmer erwartet jeweils ein Verwarnungsgeld, da sie um bis zu 20 km/h zu schnell waren. Weitere zwölf Fahrer, die es noch eiliger hatten, müssen mit einer Bußgeldanzeige rechnen. Ein Motorradfahrer war mit knapp 200 km/h unterwegs. Ein Pkw-Lenker wurde sogar mit über 200 km/h gemessen. Den Biker erwartet ein Bußgeld von 880 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot. Der Autofahrer muss mit einem Bußgeldbescheid in Höhe von 1.200 Euro rechnen und drei Monate zu Fuß gehen.