Arbeitsmarkt Milder Winter sorgt für gute Zahlen

Reutlingen / swp 03.01.2018

Das Jahr 2017 endet für den Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen mit einem neuen Rekord: 8303 Menschen waren bei der Agentur für Arbeit (mit den Jobcentern Reutlingen und Tübingen) arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 2,9 Prozent (zum Vergleich: Die Quote für das Land Baden-Württemberg liegt bei 3,2 Prozent). In den vergangenen 20 Jahren lässt sich kein auch nur annähernd so guter Wert in der Arbeitslosenstatistik finden.

„Entgegen dem sonst für einen Dezember eher zu erwartenden Anstieg der Arbeitslosenzahlen, waren sogar noch 189 Menschen weniger als im November bei uns arbeitslos gemeldet“, sagt Wilhelm Schreyeck, Leiter der Agentur für Arbeit Reutlingen.  „Der bisher milde Winter hat dafür gesorgt, dass es kaum zu wetterbedingten Kündigungen kam“, erläutert Schreyeck und fügt an: „Aber auch in den wetterunabhängigen Branchen zeichnet sich weiter eine gute Entwicklung ab. So wurden im Dezember trotz des Jahresabschlusses 821 neue Arbeitsstellen gemeldet.“

Im Kreis Reutlingen waren im November 4977 Menschen (-11,5 Prozent gegenüber Vorjahr) arbeitslos gemeldet, davon 2011 (-7,5 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 2966 (-14 Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter Landkreis Reutlingen.

Im Kreis Tübingen waren 3326 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen (-3,9 Prozent gegenüber Vorjahr). 1495 wurden von der Arbeitsagentur betreut (+4,1 Prozent gegenüber Vorjahr) und 1831 (-9,6 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Jobcenter Landkreis Tübingen.

Die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen im Dezember weiter gesunken, und zwar um 145 auf nun 3340. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies jedoch trotzdem ein Plus von 1,7 Prozent. Schreyeck: „Diese Zahlen zeigen, dass wir insgesamt auf gutem Weg und relativ hohem Niveau unterwegs sind. Das macht uns zuversichtlich für das Jahr 2018.“

Arbeitsmarkt der Geschäftsstellen

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen sank im Dezember auf 2,9 Prozent (Vorjahr 3,3 Prozent).

Die Quoten im Einzelnen (Vorjahreswert in Klammern): Landkreis Reutlingen 3,1 Prozent (3,7 Prozent), Landkreis Tübingen 2,7 Prozent (2,9 Prozent), Hauptagentur Reutlingen 3,3 Prozent (3,9 Prozent), Geschäftsstellen Münsingen 2,5 Prozent (2,6 Prozent) und Bad Urach 2,6 Prozent (3,2 Prozent). swp

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel