Reutlingen Metro schließt den Real-Markt

Reutlingen / SWP 10.03.2014

Die zum Metro-Konzern gehörende Supermarktkette Real will bis Ende September 2015 insgesamt acht ihrer rund 310 Filialen in Deutschland schließen, heißt es in einer dpa-Mitteilung. Betroffen seien unprofitable Standorte, darunter auch der im Reutlinger Industriegebiet Mark West.

Für den Geschäftsführer des Verdi-Bezirks Fils-Neckar-Alb, Martin Gross, ist die Schließung ein harter Schlag, denn insgesamt 66 Beschäftigte, darunter fünf Auszubildende, verlieren ihre Arbeitsplätze. Gross bedauert, dass Verhandlungen zwischen Real und der Stadt über eine alternative Nutzung gescheitert sind. Die Belegschaft weise eine hohe Altersstruktur auf. Über die Hälfte der Mitarbeiter sei über 45 Jahre.

Nicht betroffen von der Schließung sind in der Region die Real-Geschäfte in Kirchentellinsfurt, Tübingen, Gomaringen und Balingen.