Reutlingen Mehr Hebammen und neue Kurse

Frieder Leube, Geschäftsführer im Haus der Familie, präsentiert das neue Programm.
Frieder Leube, Geschäftsführer im Haus der Familie, präsentiert das neue Programm. © Foto: Jürgen Simon
Reutlingen / JÜRGEN SIMON 30.07.2016
Das Haus der Familie in Reutlingen reagiert auf den Rückgang freiberuflicher Hebammen mit einer Ausweitung des Kursangebots für Schwangere.

Steigende Geburtenzahlen und weniger freiberufliche Hebammen – vor diesem Hintergrund versucht das Haus der Familie, wenigstens mehr Kurse für Schwangere anzubieten und hat insgesamt sieben Hebammen als Kursleiterinnen verpflichtet, heißt es in einer Mitteilung an die Presse. Außerdem ist das Angebot an Eltern-Kind-Gruppen für das erste Lebensjahr sehr breit aufgestellt.

Zahlreiche Kurse für Eltern mit Säuglingen sind durch das Landesprogramm „STÄRKE“ gefördert, sodass eine Teilnahme nicht an den Kursgebühren scheitern müsse. Das gelte auch für das Prager Eltern-Kind-Programm (PEKiP), das nochmals erweitert wurde und nun auch Vater-Kind-Kurse enthält.

Doch auch nach der Baby-Zeit gibt es für Alterstufen bis zur Pubertät Unterstützung. Insgesamt 13 Rubriken und rund die Hälfte des Programmheftes sind mit Angeboten für Eltern und Kinder gefüllt. Erziehungsratschläge werden allerdings oft auch im Internet gesucht. „Da ist viel Unsinn dabei,“ sagt Frieder Leube, Geschäftsführer im Haus der Familie. „Deshalb wollen wir Interessierten helfen, seriöse und kompetente Angebote zu finden.“ Ein Vortrag am 17. Oktober soll helfen, gute und schlechte Internet-Foren zu unterscheiden. Ebenso soll rechtzeitig vor Weihnachten an einem Samstagnachmittag Eltern und Großeltern geholfen werden, für Kinder im Grundschulalter Spiele zu finden, die deren Entwicklung fördern. Der Workshop ist am 26. November und nur mit Voranmeldung zu besuchen.

Da in dem 144-seitigen Programmheft mit fast 300 Angeboten aus den Bereichen Eltern-Unterstützung, Gesundheit, Kreativität und Lebensgestaltung die „akademischen“ Angebote untergegangen sind, hat sich die Evangelische Bildung entschlossen, ab Herbst unter dem Titel „Kleine Reutlinger Akademie“ in einem eigenen Programmheft die Angebote „für Zeitgeschehen und Theologie“, so der Untertitel, vorzustellen.

Darüber hinaus gibt es weiterhin das Leporello mit den wichtigsten Angeboten der Evangelischen Erwachsenenbildung im Landkreis. Alle gedruckten Programme sind ab sofort im Haus der Familie, im Matthäus-Alber-Haus sowie in den Evangelischen Kirchengemeinden kostenlos erhältlich.

Auf ihrer Webseite ermöglicht die Evangelische Bildung Reutlingen nicht nur eine weitreichende Vorschau auf Kurse und Termine, sondern es gibt auch die Gelegenheit, ab sofort sämtliche Kurse des neuen Programms online zu buchen, sofern nicht Einzelveranstaltungen nur mit „Abendkasse“ gekennzeichnet sind. Anmeldung über Internet unter www.evang-bildung-reutlingen.de.

Info  Anmeldungen im Haus der Familie sind noch in der ersten Augustwoche möglich von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr unter ? (0?71?21) 92?96?11. Danach ist das Büro bis zum Ende der Sommerferien geschlossen.