Reutlingen Maßgeblich beteiligt an der Energiewende

SWP 29.03.2012
Die Stuckateure sind maßgeblich an der Energiewende beteiligt. Die Branche blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und ist für 2012 zuversichtlich.

Die beste Art, einen Beitrag zur Energiewende zu liefern, ist weniger Energie zu verbrauchen. Durch eine Dämmung der Fassade lässt sich viel Heizenergie sparen. Die Stuckateure leisten deshalb einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende, so Innungsobermeister Thomas Kimmerle aus Reutlingen bei der Hauptversammlung in der Kreishandwerkerschaft. Die energetische Sanierung habe auch sehr zu der zufrieden stellenden Geschäftstätigkeit der Branche im vergangenen Jahr beigetragen.

Nach einem verhaltenen Start sind die Betriebe auch für 2012 zuversichtlich. Viele Betriebe haben noch Auftragsüberhänge aus dem letzten Jahr. In diesem Jahr rechnen die Betriebe damit, dass sich die Preise für Dämm- und andere Materialen erhöhen. Die Preise für Dämmstoffe sind stark von den Energiepreisen abhängig, die stark nach oben gegangen sind und noch weiter steigen. Um die künftigen Herausforderungen bewältigen zu können, kümmern sich die Betriebe intensiv um den Berufsnachwuchs. Derzeit lernen etwa 30 Jugendliche im Kreis diesen Ausbildungsberuf. Um das Image der Branche und damit auch die Chancen am Arbeitsmarkt zu verbessern, startet derzeit eine landesweite Imagekampagne. Neben einem umfangreichen Internetportal ist Kernstück der Kampagne eine große Plane, die als Motiv eine Rolle Toilettenpapier mit dem Slogan "Mehr als Rauputz" zeigt. Die bei der Versammlung anwesenden Mitgliedsbetriebe werden diese Planen kurzfristig an ihren Gerüsten anbringen. Zu den Werbemitteln gehören auch echte Klorollen mit dem entsprechenden Aufdruck. Naturgemäß hat dies auch in der Branche zu Diskussionen geführt. Dies ist aber genau das Ziel der Werbestrategen.

Die Innung will diese Werbemittel bei der Ausstellung "Handwerk im Zirkuszelt" am 21./22. April auf dem Festgelände Bösmannsäcker vorstellen. Sie wird sich mit einem Innungsstand beteiligen, auf dem das Leistungsspektrum der Stuckateure aufgezeigt wird. Beteiligen wird sich die Innung auch an der Sonderschau "Ausbildung im Handwerk", bei der verschiedene Innungen ihre Ausbildungsmöglichkeiten den Besuchern vorstellen werden.

Einen besonderen Höhepunkt bei dieser Ausstellung wird der Besuch eines Mitglieds des Deutschen Nationalteams der Stuckateure am Sonntag, 22. April, sein.