Die Freimaurerinnenloge "Drei Säulen im Zeichen der Silberdistel" setzt sich mit dem Begriff der "Ethik" auseinander. Da zum Leben nach ethischen Prinzipien auch persönliche Integrität gehört, liegt es nahe, sich mit Menschen zu beschäftigen, deren Leben und Wirken Impulse für das eigene Denken und Handeln geben kann. Biographien sind dafür eine unerschöpfliche Quelle. Die Loge konnte Autorin Margret Greiner für eine Lesung zu ihrem neuen Buch "Auf Freiheit zugeschnitten" am Mittwoch, 25. März, 19.30 Uhr, im Logenhaus, Oberamteistraße 29, gewinnen.

Als spannenden Roman erzählt Greiner das Leben der Emilie Flöge, die Gustav Klimt als junges Mädchen kennenlernte und die dem schwierigen, extravaganten Künstler bis zu seinem Tod eine verlässliche Gefährtin jenseits einer konventionellen Liebesbeziehung war. Das Buch basiert auf Erkenntnissen der Forschung, geht aber über eine reine Faktendokumentation hinaus und zeichnet das Lebensbild dieser außergewöhnlichen Frau.

Margret Greiner hat in Freiburg und München Germanistik und Geschichte studiert, als Lehrerin die Fächer Deutsch, Geschichte und Ethik in der Nähe von Trier und in Filderstadt unterrichtet, bevor sie ihre Lehrtätigkeit am Schmidt's Girls College in Jerusalem und später an der Renmin Universität in Beijing/China aufnahm.

Vor und nach der Lesung gibt es Gelegenheit, sich an einem Büchertisch umfassend zu informieren und das eigene Buch signieren zu lassen. Wer sich anschließend noch Zeit nehmen möchte, kann sich zum Ausklang im Obergeschoss des Logenhauses einfinden.