Reutlingen Manz: Neuaufträge für 45 Millionen Euro Display-Sektor sichert guten Start ins Jahr

SWP 26.03.2014
Die Manz AG hat weitere Neuaufträge im Geschäftsbereich Display mit einem Gesamtvolumen von rund 45 Millionen Euro erhalten.

Die Bestellungen umfassen Systeme und Anlagen in den Bereichen Automation, Laserprozesstechnologie und Messtechnik, die hauptsächlich bei der Herstellung von Smartphones und Tablet-Computer zum Einsatz kommen. Nachdem die Manz AG bereits im Januar 2014 signifikante Neuaufträge im Bereich Display verzeichnete, die erstmals auch innovative Vakuumbeschichtungsanlagen umfassten, belaufen sich die aktuellen Auftragseingänge hier auf rund 95 Millionen Euro. Diese werden zum Großteil bereits im zweiten Quartal umsatz- und ertragswirksam.

Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG, sagt dazu: "Die Display-Branche hat sich im letzten Quartal 2013 noch mit Neuinvestitionen zurückgehalten. Die Aufträge der ersten drei Monate 2014 sind daher ein sehr guter Start in das Geschäftsjahr 2014. Die Auftragseingänge der letzten Monate bilden eine ausgezeichnete Basis für eine nachhaltig positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014."

Mit der ausgewiesenen Expertise als Hightech-Maschinenbauer hat sich die Manz AG als Equipment-Lieferant zur Herstellung von Touchpanel-Displays und Komponenten für mobile Endgeräte bei führenden asiatischen Zulieferern der Elektronikindustrie sowie bei weltweit führenden Smartphone- und Tablet-Herstellern etabliert. Die nun erhaltenen Aufträge unterstreichen die ausgezeichnete Reputation der Manz AG. Durch den branchenübergreifenden Transfer des technologischen Know-hows bietet das Unternehmen innovative, kundenspezifische Produktionslösungen bei einer im Branchenvergleich einzigartigen Time-to-Market-Spanne. Dies sind Stärken, die von Bestands- wie Neukunden geschätzt werden.

Entsprechend optimistisch zeigt sich Dieter Manz für die Zukunft: "Wir können mit unseren asiatischen Standorten deutsche Technologie zu lokal wettbewerbsfähigen Preisen bieten und haben uns damit sehr gut am Markt positioniert. Als einer der weltweit führenden Maschinenbauer für die Display-Industrie sehen wir nicht nur Chancen bei der weiterhin boomenden Smartphone- und Tablet-Herstellung, sondern registrieren auch im Bereich der großformatigen Flat-Panel-Displays den Aufbau neuer Produktionskapazitäten. Die Chancen, die dieses sehr positiven Marktumfeld bieten, wollen wir im Geschäftsjahr 2014 konsequent nutzen."