Die sechs anderen Millionengewinne gingen in den Raum Heidelberg, nach Schwäbisch Gmünd, in den Kreis Tuttlingen, nach Ulm und zweimal nach Weinheim und Umgebung. Der Gewinner aus dem Raum Reutlingen spielte anonym in einer Lotto-Annahmestelle im Kreisgebiet. Zum Abruf der komplett steuerfreien Million muss er nun die gültige Spielquittung vorlegen.

Zehn Euro Einsatz

Dies kann er in jeder Annahmestelle in Baden-Württemberg oder direkt in der Stuttgarter Lotto-Zentrale tun. Eingesetzt hatte der Glückspilz zehn Euro. Sieben weitere baden-württembergische Tipper freuen sich über je 100.000 Euro. Diese
Gewinne wurden in Albstadt, im Raum Göppingen (2x), Mannheim, Neckarsulm, Riedlingen und Waiblingen erzielt. 1.750 Teilnehmer der Silvester-Lotterie waren in der dritten Gewinnklasse erfolgreich. Sie erhalten jeweils 1.000 Euro. Im vierten Gewinnrang gab es 105.000 Treffer, die je zehn Euro einbringen.
Alle Losnummern, auf die ein Gewinn entfallen ist, sind unter www.lotto-bw.de abrufbar. Die Ziehung der Gewinnzahlen fand am 31. Dezember unter notarieller Aufsicht in der Stuttgarter Lotto-Zentrale statt. Die Silvester-Millionen gingen 2020 zum elften Mal exklusiv in Baden-Württemberg an den Start.

Einfaches Spielprinzip

Die 1,75 Millionen Lose zum Preis von je zehn Euro waren erneut bereits Mitte Dezember vergriffen. Das Spielprinzip der Lotterie ist einfach: Aus dem Zahlenbereich 0000001 bis 1750000 wurde nach dem Zufallsprinzip eine Nummer ermittelt und dem Tipper ausgehändigt. Jede der 1,75 Millionen Losnummern wurde nur einmal vergeben. Für 2021 ist eine erneute Auflage des Spiels geplant.