Musikschule Lockere Atmosphäre und Rekordbeteiligung

Bayram Agushev & Band aus Sonnenbühl.
Bayram Agushev & Band aus Sonnenbühl. © Foto: pr/msr
Reutlingen / swp 01.06.2017

Der Wettbewerb „folk & world music“, der dieser Tage im Spitalhof entschieden wurde, hatte eine Rekordbeteiligung von 22 Gruppen. Der Publikumszuspruch war ebenfalls so hoch wie nie. Prof. Hermann Wilske, Präsident des Landesmusikrats, der auch als Juror dabei war, zeigte sich beeindruckt von der lockeren Atmosphäre und lobte das Engagement des Hauptsponsors Volksbank: Die Preisgelder seien „keine Unkosten, sondern Investitionen in Menschen“. Die Hauptpreise, gestiftet von der Volksbank Reutlingen, wurden vom Vorstandsmitglied Siegfried Arnold überreicht.

Hier nun die Preisträger des 9. Landeswettbewerbs „folk & world music“. In der Altersgruppe Ü 18 gewann den 1. Preis die Bayram Agushev & Band aus Sonnenbühl (1000 Euro), der 2. Preis ging an das Familienensemble „die gantze Hingerey“ aus Lichtenstein (500 Euro). In der Altersgruppe U 18 erhielt den 1. Preis die Gruppe Danube Folk aus Donaueschingen (600 Euro), den 2. Preis das Akkordeon-Ensemble der Musikschule Maurer aus Holzgerlingen (400 Euro).

Die Bayram Agushev Band begeisterte mit atemberaubender Virtuosität. Die Stärke der „gantzen Hingerey“ liegt im perfekten Zusammenspiel und im mehrstimmigen Gesang. Danube Folk überzeugte mit Stücken aus Irland, Perkussivem aus Afrika und fetzigen spanischen Sevillanas, das Holzgerlinger Akkordeon-Ensemble mit einer New York Suite und mit Titeln von Michael Jackson und Elton John.

Ein Sonderpreis der Musikschule Reutlingen für „ein besonderes pädagogisches Konzept“, dotiert mit 300 Euro, ging an die Gruppe „folklang“ aus Tübingen.