Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr finden der Toskanische Markt – der „Mercato“ – und der Verkaufsoffene Frühlingssonntag wieder zusammen an einem Wochenende statt. Offizieller Auftakt für den Toskanischen Markt ist am Freitag, 8. April, auf dem Reutlinger Marktplatz. „Dort haben wir einen Platzvorteil gegenüber dem Spitalhof“, sagte Tanja Ulmer, Geschäftsführerin des Reutlinger Stadtmarketing (StaRT) gestern bei der Vorstellung des Progamms gegenüber der Presse.

Die Besucher des 12. Toskanischen Marktes erwartet wiederum ein Genusspotpourri mit Spezialitäten aus der Region der Reutlinger Partnerstadt Pistoia. Olivenöle, Schinken, Salami, würziger Käse, Nudel-Spezialitäten, Kekse und Weine für jeden Geschmack werden von den elf seit Jahren beteiligten Händlern angeboten. Neu hinzugekommen ist heuer eine Kooperative, die sowohl Lebensmittel wie auch Pflanzen anbieten wird, verrät Ulmer weiter.

Fester Bestandteil des Toskanischen Marktes ist erneut das kulturelle Rahmenprogramm unter Federführung der Volkshochschule Reutlingen. „Die Volkshochschule pflegt seit 15 Jahren engen Kontakt nach Pistoia“, sagte Vhs-Geschäftsführer Dr. Ulrich Bausch. Begleitend zur Toskanischen Woche gibt es musikalische, bildnerische und kulinarische Angebote, Sprachkurse und eine Fotoausstellung. Dabei präsentiert die Vhs Reutlingen zusammen mit dem Museo Marino Marini Pistoia Werke von Andrea Alfieri. Titel: „New York – Mumbay“. Gezeigt werden Gegensätze und Gemeinsamkeiten beider Metropolen. Alfieri ist weit über seine Heimat hinaus bekannt. und wird bei Ausstellungen im Regelfall durch den Direktor der Uffizien in Florenz kuratiert, erläuterte Thomas Becker, Vhs-Leiter für den Bereich Allgemeine und kulturelle Bildung. Becker beleuchtet in einem Vortrag am 15. April das Wirken des italienischen Architekten Giovanni Michelucci.

Als herausragendes Konzertereignis steht am Samstag, 9. April, der Auftritt von „I Solisti Italiani“ auf dem Programm. Die Musiker unter Leitung von Maestro Maurizi Fedi (Fagott) präsentieren als Quintett Werke von Briccialdi, Rossini, Cambini, Verdi und Rota und schlagen damit einen Bogen von höfischer Salon-Musik über die Oper bis hin zur Filmmusik, erläuterte Becker. Mit von der Partie sind Guido Corti (Horn), Simona Altini (Querflöte), Francesco Sorrentino (Oboe) und Carmelo Mobilia (Klarinette). Konzertbeginn im Foyer der Volkshochschule ist um 20 Uhr.

Ein spezieller Sprachkurs will die Teilnehmer mit dem Vokabular der italienischen Küche vertraut machen. Zudem wird eine Kochshow mit Workshop von Vinicio Balli angeboten. Thema: „Toskanische Hausmannskost“. Weil der erste Termin am 8. April so schnell ausgebucht war, gibt es eine Wiederholung am 10. April, von 14 bis 17.45 Uhr. Dafür gibt es noch einige freie Plätze.

Der Verkaufsoffene Sonntag am 10. April wird von StaRT gemeinsam mit RTaktiv – der Interessengemeinschaft für ein attraktives Reutlingen – organisiert. Beteiligt ist zum vierten Mal „Top Sports“ als Hauptsponsor. Das Unternehmen betreibt drei Fitnessclubs in Reutlingen, Echterdingen und Leinfelden. Neben den geöffneten Ladengeschäften in der Reutlinger Innenstadt erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm an mehreren Plätzen sowie auf der Fitnessbühne am Marktplatz (siehe Infokasten). Dazu kommt ein umfassendes Informationsangebot rund um die Themen Fitness, Gesundheit und Erholung von insgesamt 17 Ausstellern auf dem Marktplatz und zwei weiteren an der Marienkirche. „Für den Einzelhandel ist das der Startschuss in die Frühjahrs- und Sommersaison“, freut sich Edgar Lehmann, zweiter Vorsitzender von RTaktiv und Geschäftsführer von Breuninger in Reutlingen.

Info
Anmeldung zum Kochkurs bei der Vhs unter (0 71 21)33 60. Konzertkarten (14/10 Euro) unter Angabe der Veranstaltungsnummer Ms 3005, (0 71 21) 33 61 00.