Grundschule Laute und leise Töne

Die Lichtensteiner Musiker erläutern den Kindern, was es mit den Instrumenten auf sich hat.
Die Lichtensteiner Musiker erläutern den Kindern, was es mit den Instrumenten auf sich hat. © Foto: Privat
Lichtenstein / swp 10.10.2018

Einige Mitglieder des Musikvereins Unterhausen besuchten dieser Tage die dritten Klassen der Uhland- und Brögerschule sowie die extra angereisten Drittklässler der Außenstelle Holzelfingen-Honau. Christoph Bubeck stellte den Kindern ein breites Spektrum ihrer Blas- und Schlaginstrumente vor. Die Musiker ließen auf diesen hohe und tiefe, laute und leise Töne erklingen, erklärten die Klassifizierung nach Holz- und Blechblasinstrumenten, erläuterten Begriffe wie Naturtöne, Fanfare, Ventile und Blättchen.

Die Schüler verfolgten die Vorstellung gebannt und beeindruckt. Im Anschluss traten alle Drittklässler freudestrahlend an die Instrumententische und probierten mit viel Ehrgeiz und Spaß alle Instrumente selbst aus, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Bass-Drum und Conga

Unterstützend bekamen sie hier Hilfestellungen von den „großen Musikern“. Trompete, Kornett, Flügel- und Tenorhorn, Posaune, Tuba, Saxophon, Klarinette und Querflöte waren bei den Kindern gleichermaßen beliebt wie die Schlaginstrumente Bass-Drum, Snare-Drum und Conga. Abschließend durften die Jungen und Mädchen bei einem Ratequiz ihre neu erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen.

Fragen wie „Ist die Tuba oder die Trompete größer?“ „Was ist eine Conga?“ „Wie viele Ventile hat eine Trompete?“ wurden von den Kindern bearbeitet.

 Der Besuch der Musiker des Musikvereins Unterhausen in der Schule hat sicherlich bei einigen Kindern das Interesse geweckt, selbst ein Instrument zu erlernen, ist man sich auf Seiten des Vereins sicher. Weitere gemeinsame Projekte der Kooperation Grundschule Lichtenstein-Musikverein Unterhausen werden die Blockflötenvorstellung in den Klassen 1/2 sowie der Auftritt des Schulchors im Rahmen des Vorspielnachmittags am Freitag, 26. Oktober, um 17.30 Uhr in der Aula der Brögerschule sein, zu dem alle Interessierten eingeladen sind.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel