Stuttgart/Reutlingen Landesmittel für den Tourismus im Kreis Wirtschaftsfaktor im ländlichen Raum

Stuttgart/Reutlingen / SWP 31.03.2015
Fast 70 000 Euro Landeszuschüsse gibt es für zwei Wanderprojekte. Damit werde "der Tourismus im Kreis gestärkt", sagen hiesige Abgeordnete.

In einer gemeinsamen Pressemitteilung urteilen die Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Reutlingen, Klaus Käppeler (SPD), Thomas Poreski (Grüne) und Nils Schmid (SPD): Durch die Landeszuschüsse werde der "Tourismus im Landkreis Reutlingen gestärkt und fit für die Zukunft gemacht". Die Gemeinde Gomadingen bekommt für die Attraktivierung des Bahn-Rad-Wanderwegs Gomadingen-Schelklingen einen Zuschuss von 30 750 Euro. Ebenfalls bekommt der Landkreis Reutlingen für die Neubeschilderung des zertifizierten Wanderwegs "Albsteig" einen Zuschuss von 38 088 Euro aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes Baden-Württemberg.

Für die MdL Klaus Käppeler (SPD), Thomas Poreski (Grüne) und Nils Schmid (SPD) ist "Tourismus im ländlichen Raum ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Für Urlauber und Gäste braucht es attraktive Angebote und Anlaufstellen, die sowohl die Anziehungskraft einer Region erhöhen als auch ihren Charakter und ihre ökologische Vielfalt bewahren. Das Land engagiert sich daher stark für Projekte, die diese Ziele in Einklang bringen."

Käppeler, Poreski und Schmid beglückwünschen die Gemeinde Gomadingen und den Kreis Reutlingen, die sich im Wettbewerb um die Tourismusmittel des Landes mit ihren Projekten durchgesetzt haben.

Für die Auswahl habe das Land Nachhaltigkeitsziele zugrunde gelegt: So werden verstärkt Projekte gefördert, die auf eine langfristige wirtschaftliche und ökologische Entwicklung abzielen, den Ausbau des sanften Tourismus voranbringen und strukturschwache Gebiete stärken. Damit werden die Kommunen im Land bei der Einrichtung und Modernisierung öffentlicher Einrichtungen der Tourismusinfrastruktur unterstützt.

"Das Land sichert so die Wettbewerbsfähigkeit des Tourismus und des ländlichen Raumes. Wir setzen auf die Stärkung naturnaher und umweltverträglicher Freizeit- und Urlaubsangebote", so Käppeler, Poreski und Schmid einhellig.

Für kommunale Tourismusvorhaben vergibt das Land rund 5,5 Millionen Euro. Das löst Investitionen von etwa 17,7 Millionen Euro aus. Von der Förderung profitieren 2015 20 Städte und Gemeinden. Über zwei Vorhaben wird wegen der Höhe des Zuschusses über 500 000 Euro der Landtag entscheiden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel