Gesundheitsminister Land fördert Neubau der Tagesklinik an der PP.rt Klinik

Gesundheitsminister Manne Lucha.
Gesundheitsminister Manne Lucha. © Foto: Archiv
Reutlingen/Stuttgart / swp 23.12.2017

Der für Gesundheit zuständige Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat am gestrigen Freitag Fördermittel des Landes in Höhe von 5,75 Millionen Euro für Baumaßnahmen an der PP.rt Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Reutlingen freigegeben. Mit der Summe wird der Neubau einer Tagesklinik mit 108 Plätzen ermöglicht.

„Die vorhandenen Räume sind ausgelastet und entsprechen nicht mehr den heutigen therapeutischen, hygienischen und bautechnischen Ansprüchen. Das neue tagesklinische Zentrum ist daher für das medizinische und therapeutische Angebot in Reutlingen und der Region von enormer Bedeutung“, sagte Minister Lucha. Grundsätzlich sei es ihm ein Herzensanliegen, die hohe Qualität der medizinischen Versorgung im Land auch in Zukunft sicherzustellen.

Im Jahr 2017 stünden für die baden-württembergische Krankenhauslandschaft mit über 500 Millionen Euro mehr Investitionsmittel als jemals zuvor zur Verfügung.

In den Neubau sollen außer den tagesklinischen Bereichen der Klinik (Allgemeinpsychiatrische und Gerontopsychiatrische Tageskliniken) auch die interimsmäßig in Tübingen betriebenen zwölf Tagesklinikplätze für die Kinder- und Jugendpsychiatrie Reutlingen einziehen.

Des Weiteren wird das Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg mit der in Reutlingen befindlichen Tagesklinik Migration und Sucht mit insgesamt 18 tagesklinischen Plätzen als Nutzer in den Neubau umziehen.

Durch die Zusammenlegungen sowie die unmittelbare Nähe des Neubaus zum Stammhaus und zum Kreisklinikum Reutlingen  werden sich mit dem Neubau zudem sowohl betriebswirtschaftliche als auch organisatorische Vorteile ergeben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel