Reutlingen Kunterbunte Porträts und Landschaften

Das Spendhaus bot in den Faschingsferien einen Kurs "Expressionistisches Malen" für Kinder an.
Das Spendhaus bot in den Faschingsferien einen Kurs "Expressionistisches Malen" für Kinder an. © Foto: Lara Märkle
Reutlingen / LARA MÄRKLE 17.02.2016
Das Spendhaus hat in den Faschingsferien ein Programm für kleine Künstler veranstaltet. Die Bildhauerin Yvonne Kendall betreute das Zeichnen.

. Kreative Stille herrschte bei den Kindern im alten Weinkeller des Städtischen Kunstmuseums: Sieben Jungen und Mädchen hatten sich für den Kurs "Expressionistisches Malen" angemeldet, jetzt stehen sie vor einem historischen Werkstück, einer Druckmaschine. Eine tolle Atmosphäre, um an ihren expressionistschen Porträts zu arbeiten.

Als Inspiration zeigte Kursleiterin Yvonne Kendall den Kindern Werke der Malerin Gabriele Münter und des französischen Malers Henri Matisse. "Die expressionistische Malkunst baut auf vielfältige Farben auf", erklärt Yvonne Kendall den angehenden Künstlern.

Karla, die am FerienprogrammKurs teilnimmt, weiß fast alles. Die Hobby-Künstlerin malt selber in der Freizeit. Doch für die anderen lernbegierigen kleinen Künstler sind die Informationen sehr hilfreich. Mit Bleistift machen sie sich eifrig an die Arbeit.

Rasmus entscheidet sich, seinen Freund Fabio, der ihm gegenüber sitzt, zu malen. Karla wiederum nimmt sich eine frei erfundene Person als Vorbild. Als einer der Teilnehmer nach einem Radiergummi fragt, erwiderte Yvonne Kendall, die freiberuflich für das Museum arbeitet: "Es ist nichts falsch, was ihr zeichnet. Es gibt daher auch nichts, was ihr ausradieren müsst".

Nachdem die Kinder ihre Vorlage fertig gezeichnet hatten, griffen sie zu Acrylfarben und begannen, die Vorlage zu bemalen. So entstanden kunterbunte, fantasievolle Porträts und Landschaften.