Tübingen/Reutlingen Künftig engere Zusammenarbeit

Kabeltrommeln, Steckdosenleisten und Leuchten für die Ausbildungswerkstätten: Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert, Sebastian Brennenstuhl, Geschäftsführer der Hugo Brennenstuhl GmbH & Co. KG, Präsident Harald Herrmann und Brennenstuhl-Marketingleiter Jens Bleckmann (von links) mit der großzügigen Spende in der Bildungsakademie.
Kabeltrommeln, Steckdosenleisten und Leuchten für die Ausbildungswerkstätten: Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert, Sebastian Brennenstuhl, Geschäftsführer der Hugo Brennenstuhl GmbH & Co. KG, Präsident Harald Herrmann und Brennenstuhl-Marketingleiter Jens Bleckmann (von links) mit der großzügigen Spende in der Bildungsakademie. © Foto: Handwerkskammer
Tübingen/Reutlingen / SWP 13.02.2015
Das Tübinger Familienunternehmen Hugo Brennenstuhl GmbH & Co. KG spendet der Bildungsakademie Tübingen der Handwerkskammer eine Auswahl des aktuellen Produktangebots im Wert von über 12 000 Euro.

Vorgesehen ist, dass der Tübinger Hersteller hochwertiger Elektro-Produkte - das sind insbesondere Steckdosenleisten, Kabeltrommeln, Lichttechnik, Solar- und LED-Technik - künftig enger mit der Aus- und Weiterbildungseinrichtung der Handwerkskammer Reutlingen zusammenarbeiten wird, heißt es in einer Mitteilung der Kammer. Die Produkte werden den Auszubildenden und Weiterbildungsteilnehmern verschiedener Berufe zur Verfügung stehen.

Harald Herrmann, Präsident der Handwerkskammer Reutlingen, und Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Eisert nahmen die hochwertigen Produkte entgegen. "Die bislang schon gut ausgestattete Bildungsakademie wird mit dieser Spende nochmals aufgewertet", erläuterte Herrmann. Denn die Produkte von Brennenstuhl kämen sowohl den Teilnehmern als auch ganz allgemein der Technik und der Sicherheit des Hauses zugute.

"Für die Firma Brennenstuhl bietet die Zusammenarbeit den Vorteil, einen direkten Kontakt zu Nutzern der Produkte - nämlich den beteiligten Ausbildern und Handwerkern - herzustellen", sagte Sebastian Brennenstuhl, Mitglied der Geschäftsleitung. Vor allem würden die Produktmanager in der Bildungsakademie kompetente Profis der unterschiedlichsten Gewerke an einem Ort vorfinden, die einen großen Schatz an Erfahrung und Wissen um die ganz praktischen Anforderungen an die Produkte vorweisen könnten. Diese Erkenntnisse und Anregungen könnten darüber hinaus unmittelbar in die Produktentwicklung des im Tübinger Teilort Pfrondorf angesiedelten Herstellers einfließen.

"Von der Kooperation profitieren also beide Seiten", bestätigt Hauptgeschäftsführer Dr. Eisert die Erwartungen an das Projekt. Während die Bildungsakademie des Handwerks die qualitativ hochwertigen und innovativen Elektro-Produkte in der täglichen Arbeit sinnvoll einsetzen könne, profitiere Brennenstuhl von der Möglichkeit, die Produkte frühzeitig durch erfahrene Anwender testen lassen zu können.

Darüber hinaus werde die Firma Brennenstuhl die Gelegenheit erhalten, in den Werkstätten der Tübinger Bildungsakademie Produktfotos in einer realen Arbeitsumgebung machen zu lassen.

Bildungsakademie Tübingen

Die Bildungsakademie Tübingen ist die zentrale Aus- und Weiterbildungsstätte der Handwerkskammer Reutlingen für den gewerblich-technischen Bereich. In 19 Werkstätten und vier Seminarräumen stehen über 400 Schulungsplätze zur Verfügung; an den überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen nehmen jährlich über 4500 Auszubildende teil.

SWP