Tübingen KSK: Konjunktur und Investitionen

Tübingen / ANE 29.03.2014

Eine Bilanzsumme mit moderatem Wachstum (4,829 Mrd. Euro) vor allem im Privatkundengeschäft, ein stabiler Jahresüberschuss auf hohem Niveau (2,9 Mio. Euro) sowie Zins- und Provisionsüberschüsse von 127,1 Mio. Euro kennzeichnen die Bilanz der Kreissparkasse Tübingen. Bei den Kundenkrediten (+ 2,8 Prozent) wurde erstmals die Drei-Milliarden-Euro-Marke überschritten. Unter stabilen Rahmenbedingungen wurde noch mehr Kundennähe durch die Neustrukturierung in vier Regionaldirektionen erreicht. Stolz ist die Bank über den Zuwachs bei den Girokonten. 2013 vergab die KSK rund 333 Millionen Euro an neuen Krediten (+3,6 Prozent) an Mittelstand und Selbständige. "Wir hätten uns mehr Investitionen erhofft", so Vorstandsvorsitzender Dr. Christoph Gögler über die Konjunktur. Ersatzinvestitionen planten exportabhängige Unternehmen.